He-Man – Oder: Wie Kinderträume zum zweiten Mal zerstˆrt werden

Mr John Woo is making a movie version of „Masters of the Universe“ and he is getting The Rock to play He-Man. It says it’d be the second of the films he has done with Rock, they are doing one called „Spy Hunter“ together. He-Man planned for Summer 2006 release it says.

He-ManUnd filmisch geht es gleich weiter:
In der Gerüchteküche brodelt es kräftig. Nicht nur, dass überhaupt darüber nachgedacht wird, eine weitere Adaption des eternianischen Muskelpaketes zu machen, nein… Niemand anderes als The Rock soll die Hot-Pants tragende Schwulette spielen!

Man sollte meinen, dass Hollywood von der Idee weg sei Muskelberge in knappen Tierfellhöschen zu zwängen, seit Dolph Lundgren 1987 das Schwert schwang. Klar… Mit 9 sah die Welt für mich anders aus und ich sah endlich meinen Lieblingshelden live und in Farbe. Also freute ich mich wie bolle auf den Film.
Aber selbst als prepubertierender He-Man-Fan wusste ich nach Sichtung des Films eins: So etwas tut man nicht! Ich fand den Film damals schon scheiße und ich brauche ihn mir nicht knapp 18 Jahre (18 Jahre… 18…Jahre) später nochmal anzuschauen, um zu wissen… Jetzt hab ich den Faden verloren. 18 Jahre… Oh ha..!

Nächstes Jahr werden wir mehr wissen und bis dahin verbleiben wir mit einem fröhlichen: „By the power of Grayskull…“

5 Antworten auf „He-Man – Oder: Wie Kinderträume zum zweiten Mal zerstˆrt werden“

  1. Ich glaube „The Rock“ kann man langsam als Schauspieler (relativ) ernstnehmen, d.h. ertsmal sollte er sich einen richtigen Namen zulegen. Dennoch halte ich es für keine gute Idee He-Man wieder zu verfilmen. Mit der Zeichentrickserie…, das war damals eine ganz andere Zeit. Damals fand man auch „echte“ Muskelmänner wie Arnold Schwarzenegger, Sylvester Stallone und Dolph Lundgren noch toll. Ich denke jetzt kommt das nicht mehr so gut an, wenn ein Mann so offensichtlich mit seinen Muskeln spielt… und was kann die Geschichte des „Master of the Universe“ heute noch hergeben?

Kommentare sind geschlossen.