Hurricane 2006 – Auf geht’s!

Hurricane

Es ist wieder soweit! Das trübe Leben scheint wieder einen Sinn zu haben. Der Winter macht kurz Pause und so blicke ich auf eine Lichtung voll von einem jetzt schon großartigem Aufgebot an Bands, sodass ich mir kaum vorstellen kann, wie es weiter- und bessergehen kann!

Und weil es so schön war, krame ich noch die alten Hurricane Berichte raus und suhle mich in Erinnerungen, bis… ja, bis ich beim Aldi den Einkaufswagen voller Dosenravioli habe und in die Hose pullernd vor der Kassiererin stehe und die Metalkralle in die Augen ramme, wenn sie nicht schnell genug die Reserven fürs Wochenende abzieht!

Das war: Hurricane 2005 Teil I . Teil II . Teil III
Weiterhin: Hurricane Henning oder: Wie Gott uns alle souverän erlösen wird

Hurricane 2004 – Die Bands
Hurricane 2004 – Was ist geschehen?

Und nun ist es Zeit in die nahe Zukunft zu schauen (Freitag, 23.06 bis Sonntag, 25.06.2006). Die ersten Bands haben zugesagt und was für Bands das sind..!

A

Adam Green
Ich weiß, dass man sich damit keine Freunde macht, aber Adam Green ist wohl die überschätzteste Schlaftablette, die ich in den letzten Jahren gehört habe! Mit dieser Scheißegal-Musik (-Frisur), die sinnloser nicht sein könnte, gewinnt man aber heutzutage dennoch reihenweise Blumentöpfe. Schau an.
Hörprobe

Apocalyptica
Das verspricht interessant zu werden. Umringt von leichenblassen, minderjährigen, Cello spielenden, Dämonen beschwörenden Waldorfschüler mit auftätowierten Drachen und unaussprechlichen Namen, werde ich sicher ein hübsches Bild abgeben. Freu mich.
Hörprobe

Arctic Monkeys
Kein Album auf dem Markt, kein Plattenlabel, kein garnix und trotzdem standen die Jungs vor ausverkauften Häusern. Zu Recht!
Allein durch Mund-zu-Mund-Propaganda machten sich die Engländer einen Namen.
Für Freunde von gepflegter Gitarrenmusik mit der etwas anderen Stimme.
Hörprobe

B

B-52’s
Häfhäch-äähhh-wwww-was??? Das ist ja… Die gibt es noch?
Für die jüngeren unter euch: Die B-52’s sind quasi ein Meilenstein in der Spaß-Pop-Rock-Geschichte, die schon seit mitte der 70er, nach einem harten Cocktailabend (so sagt es dier Legende) zusammen Musik zelebrieren. Nichts wofür ich normalerweise Geld ausgeben würde, aber auch nichts wofür man sich schämen muss, wenn man vorn in der ersten Reihe steht und hofft den 1992er Titelsong der Familie Feuerstein Verfilmung zu hören!
Hörprobe
*

Backyard Babies

ÑEverybody Readyì? ist der Schlachtruf der Backyard Babies und gleichzeitig Titel des ersten Tracks ihres neuen Albums ÑStockholm Syndromeì. Ein erstes Anzeichen von dem, was da auf uns zukommt ñ wartet nicht mit der Antwort, klettert an Bord und fahrt mit, oder geht kacken ñ so ist es nun mal. Die Einstellung der Band zu ÑStockholm Syndromeì ist die, dass jeder, der das Album nicht mag, eben keinen RockíníRoll mag. So einfach ist das.

Hörprobe

Ben Harper & the Innocent Criminals
Ben Harper ist hierzulande nicht wirklich bekannt, dafür füllt er über dem großen Teich ganze Arenen. Ich muss leider zugeben, dass er mir auch kein Begriff ist, was man andernorts lesen kann, klingt aber mehr als interessant!
Hörprobe

Billy Talent
Punk Rock vom Feinsten! Schon vor zwei Jahren hatte ich das Vergnügen die vier Kanadier auf dem Hurricane zu sehen. Eins der unvergesslichsten Auftritte eines Bands, das ich bis dahin hatte! Ein zwingendes Muss für diejenigen, denen alles andere zu weichgespült ist…
Hörprobe

Blackmail
Wenn Geschrabbel aus Deutschland immer so klingen würde…
…zugegeben, es würde langweilig werden. Ok, fein. Ihr habt mich.
So aber freuen wir uns auf eine der größten, unterschätztesten deutschen Gitarren-Rock-Pop-Bands!
Hörprobe (versteckt sich hinter dem Kopf des Mannes zur Rechten)

Boozed

Wer TIGHT PANTS hört ist mit den Gedanken in den 60-, 70- und 80igern, mit den Füßen auf der Tanzfläche und mit dem Herzen voll dabei! Unglaublich beeindruckend, beinahe unverschämt: TIGHT PANTS ist das fertige Produkt 5 blutjunger Jungspunde um die Zwanzig aus der Provinz Bramsche, die einmal mehr bestätigen, dass nicht nur in Skandinavien die musikalische Früherziehung Früchte tragen kann.

Hörprobe

C

Coheed And Cambria
Wie lange stritt ich mich mit Grace∞, dass wir es hier mit einem Mädchen haben, dass sich die Seele aus dem Leib kreischt! Ich habe erst nach etlichen Livemitschnitten, Fotos und wasweißich davon überzeugen lassen, dass Claudio Sanchez doch ein Junge ist. Na gut…
Hörprobe

Collective Soul
Musik, egaler wie sie nicht sein kann. Collective Soul erinnern den Hörer daran, dass man zwingend den Müll runterbringen, die Lohnsteuererklärung abgeben und vielleicht mal wieder die Oma besuchen sollte, aber hauptsache man muss sich den seichten Teenagerschnulzalbtraum nicht weiter anhören.
Hörprobe

D

Death Cab For Cutie
Gänsehaut, wenn das Klavier Brothers On A Hotel Bed anstimmt.
Die erste englischsprachige Band aus dem Hause Grand Hotel van Cleef (Kettcar, Tomte, Olli Schulz und der Hund Marie usw.) trumpfen durch melodisch-Gerocktes auf. Ganz großes Tennis, auf dem kommenden Hurricane!
Hörprobe

dEUS
Oh ha – Schwere Geschütze aus Belgien auf dem Vormasch! Experimentelles Geschrabbel gepaart mit einer Violine ergibt: Seeehr anspruchsvoll.
Hörprobe

Donavon Frankenreiter
Sagt mir jetzt so leider nichts, würde ich die anzuschauende Acts nach dem Namen aussuchen… Egal.
Wieder bei laut.de nachgeschlagen und wieder sind die Ohren schon einmal gespitzt!
Hörprobe (unter Downloads)

Duells
Eine Band, die mir bis vor kurzem nichts sagte. Als ich die klitzekleine Hörprobe horchte, dachte ich zuerst: Oh, fein, hat David Bowie ein neues Projekt? Der Vergleich mag vielleicht in den Ohren der David Bowie Fanliga etwas weit hergeholt klingen, der gemeine Laie wird aber wenigstens zum Stil der Musik Parallelen finden, wenn wir schon vergleichen wollen…
Hörprobe (unter Downloads)

E

Elbow
Inzwischen spielen die fünf sympathischen Engländer seit über vierzehn Jahren zusammen. Und trotzdem muss ich zugeben gerade erst von ihnen gehört zu haben. Was man aber auf ihrer Seite auf die Augen und Ohren bekommt, macht Lust auf mehr. Ich bin so schlecht, was Musikbezeichnungen angeht. Wie nennen wir das bloß?
Hörprobe

Element of Crime
Keine Ahnung wie man Element of Crime beschreiben soll. So haben sie in den letzten 20 Jahren so oft die Musiksparte gewechselt, dass es morgen schon wieder soweit sein könnte. Da staune ich auch nicht schlecht, als ich sehe, dass Sänger Sven Regener bei der Zeit ein Weblog führt. Achso, 24.12. ist der letzte Eintrag. Na dann…
Hörprobe

F

Fettes Brot
Kann man hier schon von einem „Urgestein des deutschen Hip Hops“ reden? Vermutlich würden mich alteingesessene Hip Hopper für diese Aussage steinigen, aber was soll ich sagen? Ich nehme immernoch an, dass zuerst Fanta 4 da waren und kurz danach Fettes Brot. Dazwischen gab es herzlich wenig was mich damals interessierte!
Hörprobe (.avi öffnet sich)

G

Gods Of Blitz
Rock ’n Roll aus Berlin. Man fühlt sich an Beatsteaks erinnert, an schnodderigem Rock nach Franz Ferdinand-Art und vielleicht noch eine Prise The Hives gefälligst?
Sagt laut.de und macht mich neugierig.
Hörprobe

Gogol Bordello
Na, das klingt doch gleich sympathisch, wenn man auf die Homepage des Bands mit dem komischen Namen kommt. Da springt einem „Gypsy Punk“ entgegen. Interessanter ist jedoch dieses Bild des Sängers Eugene Hutz. Find ich lustig. So. Sollte ausreichen, um mich direkt vor die Bühne zu platzieren.
Achso, nee, da gibt es natürlich noch eine Hörprobe, die ihr übriges tut!

H

Hard-Fi
Solider Pop-Rock mit „Weiter so!“-Attitüde. Mehr sag ich nicht dazu.
Hörprobe (Fragebogen kurz ausfüllen, dafür gibt es „Living For The Weekend“ für Umme zum Download!)

I

J

K

Karamelo Santo
Ach, was soll ich sagen? Bei südamerikanischem Gebläse vermischt mit Gitarren- und Reggaeelementen werde ich ein bisschen schwach. Da zappelt schon mein Beinchen von ganz allein im 4/4-Takt!
Hörprobe (WMA, rechte Maustaste, speichern unter…)

L

Lagwagon
In den 90ern gab es niemanden in meinem Bekanntenkreis, der nicht wenigstens ein Album der Kalifornier besaß. Zumindest aber ein T-Shirt, das auch über Wochen nicht gewaschen wurde. Große Vorfreude auf eine Band, die die heutige Schrei-Brüll-Krach-Musik erheblich beeinflusst hat, wenn man mich fragt. Und das tut man.
Keine Hörprobe!

Live
Wer Live nicht kennen sollte, stellt sich einfach Bon Jovi an einem schlechten Tag vor. Sänger Ed Kowalczyk ist übrigens maßgeblich daran beteiligt gewesen, dass man die Arme-weit-ausbreiten-und-dann-schließen-um-dann-auf-die-geschlossenen-Fäuste-zu-starren-Geste unter Rockern sehr schnell verpönte. Macht man aber auch echt nicht!
Hörprobe

M

Mad Caddies
Laut laut.de haben wir es hier mit sechs ekelhaft untalentierten Ska-Punk-Reggae-Dixie-Spielern zu tun, die den ganzen Tag nichts als Surfen im Kopp haben. Klingt doch super!
Hörprobe momentan leider nicht auf Tasche..!

Manu Chao
Wirres Gebrabbel, mexikanische Marriachibläser und eine Gitarre, vielleicht noch hier und da eine Prise Reggae und fettich..!
Hörprobe

Mando Diao
So würden The Hives klingen, wenn sie cool wären.
Keine weiteren Fragen…
Hörprobe

Maximo Park
Für Freunde der Retro-Rock-Schiene ein gefundenes Fressen. Also, Lederjacke an, Haare scheiteln und auf zur Bühne..!
Die fünf Briten bieten (Ein Reim! Ein Reim!) hochwertigen Pop-Rock vom Feinsten. Und wer seine Hausaufgaben noch nicht gemacht hat: A Certain Trigger kaufen, auf Wiederholung stellen und freuen!
Hörprobe

Muse
Ja, hier wird die Gitarre noch wie eine Gitarre behandelt. So virtuos wie Frontmann Matthew Bellamy mit Gitarre und Klavier umgeht, kommt man oft leicht in Versuchung die gängigen Vergleiche mit Radiohead und Oasis mit Mozart und Jimi Hendrix aufzustocken! Nachdem ich leider zweimal die Jungs aus Devon verpasst habe (2000 als Vorgruppe von Bush hatten sie ihre Instrumente in London vergessen, kurze Zeit später waren die Instrumente da, die Band aber nicht… Oder war es andersrum?), komme ich nun dazu einer meiner Lieblingsbands endlich Live zu sehen! Scheiße – Was passiert hier eigentlich???
Hörprobe

N

Nada Surf
Yay! Wer erinnert sich nicht freudig an den 1996er Hit „Popular“? Hände hoch! Na, niemand?
Von einer Plattenfirma zur nächsten gereicht haben die drei New Yorker nicht aufgegeben und stellen inzwischen ihr viertes Studioalbum zur Schau. Und wer mitte der 90er noch an Muttis Nippel genuckelt hat oder einfach nur zu bekifft war, um sich zu erinnern, hier eine…
…Hörprobe

O

Orson
Eine Band aus Hollywood! Das ist ja so… so… anders!
In diesem Fall können wir vielleicht eine Ausnahme machen und darüber hinweg sehen, dass es in Hollywood wohlmöglich nur mehr arbeitslose Schauspieler als Bands gibt, denn Orson rockt mal so ro richtig! Glaubt ihr nicht? Dann habe ich hier was für euch:
Eine Hörprobe

P

Panteon Rococo
Das kommt mir etwas spanisch vor (verzeiht mir das miese Wortspiel)! Keine Ahnung wer sie sind und Musikproben finde ich auf der unübersichtlichen Seite auch nicht. Kann mir jemand weiterhelfen..?
Hörprobe (auf
CANCI”N klicken)

Pretty Girls Make Graves
Der Preis für den wohl originellsten Namen auf dem Hurricane geht eindeutig an diese Kombo aus Seattle. Leider habe ich keine Hörperobe finden können, also müssen wir uns auf laut.de verlassen und das hört sich mehr als vielversprechend an:

Zurückgezogen auf einer ehemaligen Pferderanch in der näheren Umgebung von Seattle richten sich die Fünf heimisch ein und arbeiten hart an einem mächtig ausgefeilten Rock-Werk zwischen Fugazi, At The Drive-In und Sleater Kinney.

Q

R

S

Seeed
Seeed braucht man wohl nicht weiter erläutern. Freuen tue ich mich jetzt schon wie bolle auf die Berliner, die sicher nach dem Sieg des Raabschein Songcontests einige vor die Bühne ziehen werden.
Hörprobe

Scissors For Lefty
Oh ja, das mag mir mal richtig gefallen! Nachdem ich mir die herunterladbaren Hörproben nun zum vierten Mal auf Wiederholung gestellt habe, kann ich hier nur meine wärmste Empfehlung aussprechen. Mir fällt es immer schwer Musik zu katalogisieren, gerade bei solchen Bands, die mit Elektro-Synthie-Pop-Rock (so nennt man das, ja?) in jedem Lied Abwechslung reinbringen.
Tanzen auf dem Hurricane? Warum eigentlich nicht?
Hörprobe

She-Male Trouble
Ahm… Nennt mich sexistisch und ein riesen Arschloch, aber Frauen-Punk?
Ok, ich gebe zu, dass ich ein gebranntes Kind bin, seitdem ich vor Jahren dazu gezwungen wurde eine japanische Frauen-Punk-Truppe auf und ab zu hören. Da vergeht einem wirklich einiges und ich rede hier nicht nur vom Hören diverser Punkstücke!
Vielleicht kann mich aber Sängerin Carola wieder auf den richtigen Weg bringen…
Hörprobe

Shout Out Louds
Noch eine Schwedenband!
Nach einer steilen Karriere in den letzten 5 Jahren, kann man gespannt sein, was uns erwartet, wenn die vier junge Männer um eine hübsche Frau Geschichte bei uns auf der Bühne stehen. Auf CD klingen sie nach solidem Indie-Rock. Mal sehen was sie auf der Bühne bringen..!
Hörprobe

Sigur Ros
Jedes Hurricane hat diese eine Band, die man wie ein Mantra vor sich aufsagt. Diese eine Band, für die es sich schon lohnen würde das Geld auszugeben. Diese eine Band, für die man zwei Stunden vorher auf Alkohol verzichtet und zwei Stunden danach immernoch nicht daran denkt zu trinken. Für mich ist es dieses Jahr die isländische Band Sigur Ros!
Hörprobe

Skin
Die gibt es noch? Die ehemalige Frontfrau von Skunk Anansie müsste den älteren Lesern noch bekannt sein, wer aber über einen Tokio Hotel Suchunfall hierhin gelangt ist, kann sich sagen lassen, dass wir es hier mit einer der größten Frauen im Rock zu tun haben. Da kann sich Bill also noch eine gehörige Scheibe von abschneiden!
Hörprobe

Snow Patrol
Sympathisch schauen sie aus, die Jungs aus Nordirland und irgendwie kommen mir ihre Gesichter bekannt vor. Da fällt mir ein, dass ich vor gefühlten tausend Jahren eine CD besaß und die hatte mir gut gefallen! Leider erinnere ich mich nicht mehr daran wo ich sie hingepackt habe. Zur „Strafe“ werde ich mir die Band anschauen. Und ich werde Spaß haben. So. Das hab ich nun davon, dass ich so gute CDs verlege!
Hörprobe

T

Tomte
Haben mir 2004 schwer zu schaffen gemacht, wie ich gerade nachlesen durfte. Mal sehen, ob meine sensibele Person es diesmal aushält!
Hörprobe

The Ark
Halb Schweden scheint auf diesem Festival vertreten zu sein, wenn man die Band mit zählt, die das meistgespielt Lied im schwedischen Radio ihr eigen nennt: The Ark. Die Glamrocker aus dem hohen Norden bringen mal ein bisschen Schwung in die Bude. Ja, warum auch nicht?
Hörprobe (man beachte „Ark Radio“)
*

The Brian Jonestown Massacre
Ganz im Zeichen des Rock ’n Roll treten hier fünf Jungs aus San Francisco all den Black Rebel Motorcycle Clubs und Strokes in die ƒrsche. Heißt es.
Hörprobe (ZIP Archiv zum Runterladen)

The Cardigans
Tja, was soll man zu den Cardigans noch sagen? Entweder man vergöttert sie, oder man freut sich auf ein paar erholsame Minuten Pause beim Zelt. So wie ich.
Langweilig!
Hörprobe tu ich euch mal nicht an!

The Feeling
Keine 08/15 „The“-Band. Nein, mir scheint als gäbe es etwas zu feiern und wenn nicht, kommen wir spätestens mit den fünf Burschen aus Sussex und London in Stimmung.
Hörprobe (unter „Get the feeling“ muss man sich erst anmelden.)

The Hives
Siehe Mando Diao.
Burnster, sollte es dich zufällig aufs Hurricane verschlagen, lasse ich mich gerne darauf ein mir diese Band noch einmal anzuschauen, wenn du mit mir zu Mando Diao gehst!
Hörprobe

The Gossip
Sie bezeichnen sich als Punkband zu der man zwingend tanzen muss. Nun schlagt mich hart und gebt mir schmutzige Tiernamen, aber Punk und tanzen?
Ja, warum auch nicht…
Hörprobe

The Kooks
Und noch eine „The“ Band!
Diese hier könnte sich aber zur Mutter aller „The“ Bands entwickeln. Von namenhaften Musikzeitschriften aber auch von Menschen, die sich mit Musik auskennen, hochgelobt, rotzen The Kooks in guter alter Songwritingmanier ein gutes Rock-Lied nach dem nächsten ins Ohr!
Hörprobe

The Raconteurs
Das wird ja immer schöner!
Jack White, vielen von der Band The White Stripes bekannt und Brendan Benson, eigentlich seines Zeichens eher schmusiger Natur haben da dieses großartige Gitarrenschrabbelprojekt (das nichts mit typischer „The-Musik“ zu tun hat) am laufen, das erstmals in Deutschland spielen wird. Was soll man dazu noch sagen..?
Die Hörprobe sucht mal schön selbst von der Seite, die einfach zuviel Spaß macht, um euch nicht noch einmal darauf hinzuweisen!

The Sounds
Also so langsam reicht auch diese „The“-Geschichte, wenn man mich fragt…
Nichts desto trotz kann ich mich nicht dagegen wehren, dass mir die Musik einfach gefällt! Eben gut „The“-Musik..!
Hörprobe

U

V

Voltaire
Einfach nur sehr sehr angenehme Musik aus deutschem Anbau.
Hörprobe

W

Wir Sind Helden
Ich glaube, dass man zu einer Band, die in Deutschland vermutlich einen 100%igen Bekanntheitsgrad hat, nicht viel sagen muss. Außer (um es mit esib-Mitschreibling Grace Worte zu sagen): JUDIIIIIITH!!!
Hörprobe

Within Temptation
Jede Generation Jedes Festival hat seine überflüssigen Band. So sind die dieses Jahr auftretenden Cardigans gerade so davon gekommen den Titel abzugrasen, in Anbetracht der Tatsache, dass die Rollenspielsoundtrack schreibende Heulboje massenhaft schwarzgekleidedetes Pubertätsgelümmel anziehen wird. Was allerdings ein interessanter Kontrast zu den Jesus Freaks ist, die seitlich des Geländes ihr Zelt aufschlagen wird. Mit Popcorntüte und Konfetti bewaffnet werde ich live vor Ort berichten!
Hörprobe

Wolfmother
Ich bin einfach mal so frei die Popnutten zu zitieren:

They rock like itís 1973. Ja, genau. Punkrock gabs damals noch nicht, wohl aber Led Zeppelin und Black Sabbath. Wer von Punk/Garage/New Wave-Mixturen erstmal die Nase voll hat, könnte Wolfmother eine Chance geben. Drei junge Herren aus Australien feiern die Rock-Helden der 70er.

Hörprobe gibt es direkt auf der Seite

X

Y

Z

Weitere Infos natürlich und selbstverständlich und sowieso hier: www.hurricane.de

* Abgesagt!

22 Antworten auf „Hurricane 2006 – Auf geht’s!“

  1. Panteon Rococo
    Das kommt mir etwas spanisch vor (verzeiht mir das miese Wortspiel)! Keine Ahnung wer sie sind und Musikproben finde ich auf der unübersichtlichen Seite auch nicht. Kann mir jemand weiterhelfen..?

    südamerikanische ska-punk-südamerikamusik band, jede menge musiker und sollen sich in ihrer heimat von einer indiegröße zu einer ganz großen nummer gemacht haben. sonst weiß ich aber auch nichts.
    mir ist noch in erinnerung das die auf einer BRD tour mal im osten von nazis angegriffen wurden und die polizei dann die band anstatt die nazis verhaftete. das war mal in den medien.

  2. @toibo: an den artikel kann ich mich noch erinnern…

    malcolm, bin wieder dabei!!!

  3. Nina Persson = Gesetz!
    Mando Diao = das exakt genau Gegenteil von cool: bemüht und ohne den geringsten Funken Selbstironie (im Gegensatz zur Leckmich Einstellung der grandiosen Hives)

  4. Ich hab The Hives mal vor 2-3 Jahren gesehen und live mochten sie mir garnicht gefallen. Dafür waren sie auf Platte waren sie ganz ok.
    Mando Diao hatte mich gleich ein wenig mehr vom Hocker gerissen. Nun habe ich sie noch nicht live gesehen, aber ich bin optimistisch!!

  5. Das ist natürlich ein schlagendes Argument, das man so nicht einfach aus dem Stehgreif widerlegen kann. Hut ab!

  6. malcolm letztes jahr auf dem highfield waren the hives genial … vor allem die pit … als darin … genial … mando diao ist ok zum so anhören aber nicht die live band …

  7. Bis dann!!!!
    Letztes Jahr brauchte es Nine Inch Nails, Drsden Dolls, Flogging Molly und Rammstein ƒrzte um mich trotz Festivalsverweises bei Laune zu halten.
    Ich gebe mich dieses Jahr mit den Fetten Brötern, Ben Harper (vor zwei Jahren beim Ring sehr beiindruckend) und Element of Crime zufrieden. Besonders mit Element of Crime. Mando Diao hab ich leider schon zu oft gesehen.

  8. Hab grad festgestellt:
    ROCK AM RING 2006
    Depeche Mode, Dresden Dolls, Placebo, Morrissey (!!!), Goldfrapp, Metallica, Korn, Bela B….

    Jedes Jahr dasselbe Dilemma…

  9. erstmal sollte man Festivalauftritte von Bands nicht mit Clubkonzerten vergleichen, damit tut man meines Erachtens den meisten Bands unrecht, denn die Akustik auf Festivals sind für’n Ar…, die Bands haben nicht die richtigen Songs für Großveranstaltungen usw. Nachdem ich schon so viele Festivals besucht habe, kann ich nur sagen Roskilde 96 ist einfach nicht zu Toppen.
    Und mal ehrlich das Lineup dies Jahr ist bisher ja mehr als mies (meine persönliche Meinung – bitte keiner Angesprochen fühlen).
    Favoriten: Ben Harper (wie geil) und Lagwagon – ich habe meinen Kapupullover noch!

  10. Die äußerst feinen Bands sind bei Weitem in der ‹berzahl. Nach dem Kartendilemma letztes Jahr wird Scheeßel dieses Jahr fest eingeplant. Das wird groß!

  11. panteon rococo machen latin-ska-punk. zumindest als ich sowas noch öfter hörte habe ich das ziemlich gut gefunden. muss mal wieder die cd rauskramen…
    hörproben gibt das hier, als .zip verpackt…
    (aber die erste cd würde ich nicht weiter beachten)

  12. Moin.
    Panteon Rococo machen gut behupten Latin Ska und sind live der absolute Burner … ich habe schon viele Konzerte gesehen, aber das Ding im letzten Herbst war der nackte Wahnsinn. Wenn ich ich dazu kurz dahinleiten darf: http://blog.pantoffelpunk.de/archives/8

    Mehr infos und 3 Videos zum Downloaden (live!) gibbas hier: http://www.panteonrococo.de/deutsch/index.htm
    Und kaufen kannst Du hier: http://www.uebersee-records.de/index2.php

    Also, unbedingt neben Lagwagon panteon rococo angucken, Du wirst es nicht bereuen.

  13. Um auch mal einen überflüssigen Kommentar beizusteuern: Bei Sigur RÛs fehlt das ¥ über dem o. Das ist phonetisch wichtig! Echt jetzt… muss und so, sonst hätte es keine Bedeutung.
    Alles andere was da zu dieser Band steht stimmt und kann ich nur bestätigen. Keine andere Band, die ich bisher live gesehen habe, kam an Sigur RÛs ran, nichtmal Placebo oder dredg (auch wenn das zugegebenermaßen nur schwer vergleichbar ist…).

    [überflüssig zu erwähnen, dass das alles subjektiv ist… [genauso subjektiv wäre gewesen, dass ich sowohl mando diao als auch the hives zum kotzen finde, aber das ist wohl kaum noch notwendig…]]

  14. 1. elbow sind _fantastisch_. alle drei alben. und meinereiner ist vor einem guten jahr auf die herren aufmerksam geworden. ist halt nix für mal eben nebenbei.
    2. danke fürs t-shirt, ist laut aussagen aus meiner heimat wohlbehalten angekommen. muchos gracias. ;-)

  15. Hallo Leute!!!

    Ich hab ein wichtiges Anliegen!!

    ICH BRAUCH NOCH Z W E I KARTEN F‹RS HURRICANE !!!!

    unbedingt!!!! Den Preis dürft ihr entscheiden!! Bitte meldet euch falls ihr noch eine oder zwei Karten
    übrig habt, falls ihr doch nicht fahren könnt!

    ——–> boesesblut@web.de

Kommentare sind geschlossen.