Im Auftrag des Vatikans

Es gibt Filme, da muss man sich wirklich zwingen diese zu Ende zu schauen! RTL hat ein Gespür für jene anspruchslose – meist fragwürdige Abendunterhaltung. Angefangen mit Hai-Alarm auf Mallorca, über Dieter – Der Film, bis hin zu ihrem neuesten cineastischen Streich: Im Auftrag des Teufels Vatikans (Donnerstag, 16. März 2006, 20.15 Uhr).

Der Film – eine Mischung aus The Transporter, Rambo und irgendwie auch was von Arlarmstufe Rot 2, mit einer ganz eigenen Geschichte. Das klingt im ersten Moment vielleicht nett, aber die Umsetzung ist stupide und langweilig, die Darsteller peinlich und die Action mit zahlreichen RTL-Spezialeffekten versehen, so dass man nur noch wegschalten möchte! Schaut man über die Zeitlupenspezialeffekte hinweg, geht der Film glaube ich nur noch knapp 60 Minuten. 60 Minuten, die mir einiges abverlangten, denn um ehrlich zu sein, habe ich bisher nur eine Stunde Echtzeit ertragen, dann musste ich den Film ausmachen.

Weil man aber einen abendfüllenden Film nicht ausschließlich mit überdimensionierten Pyroeffekten bestreiten kann, erzählt Regisseur Diethard Küster eine Geschichte von guten Mönchen und bösen Terroristen, die ein tödliches Virus klauen, einen Pilgerzug kapern und letztlich mit der Freisetzung der potenten B-Waffe drohen. Doof nur, dass an Bord auch Mitglieder des kirchlichen Geheimordens „Pugnus Dei“ sind – darunter auch ein traumatisierter KFOR-Soldat, der wie Rambo Heil im Kloster suchte und nun zur „Faust Gottes“ wird.

Im Auftrag des Herrn hetzt Lasko (Mathis Landwehr, „Kampfansage“) also von Wagon zu Wagon, um den einen oder anderen Terroristen in recht anschaulichen Martial-Arts-Fights auszuknocken, seine üblen Schwarz-Weiß-Erinnerungen an den Kosovo-Krieg zu überwinden, Geld für die Behandlung eines todkranken Kindes aufzutreiben, alle Insassen gegen das Virus zu impfen und dafür zu sorgen, dass der Zug nicht in ein stillgelegtes Chemielager rast.

Letztendlich stellt sich mir wieder die Frage nach gut gemachtem deutschen Fernsehen. Das ist sehr selten und so bleib ich bei der lieber in meiner Traumfabrik Hollywood. Diese bietet nicht zwingend bessere Filme, aber die Auswahl ist größer und so auch die Wahrscheinlichkeit, dass man wirklich einen guten abendfüllenden Film zu sehen bekommt.

10 Antworten auf „Im Auftrag des Vatikans“

  1. Nicht nur Transporter, Rambo und Alarmstufe Rot 2.. auch ein wenig DaVinci-Code (zumindest vom Filmtitel).
    Generell finde ich ein Produktionsverbot für RTL gerechtfertigt. Der Frauenknast, Cobra 11 und dieser Spielfilmmist…
    Die Frage ist nur, ob die miesen Hollywoodabklatschfilme von Sat1/ProSieben nun noch schlimmer sind oder nicht.

  2. war gestern mal wieder „Weltpremierentag“ ? Ich glaub, dass es noch nie eine gute RTL-Spielfilmproduktion gegeben hat, oder?

  3. War doch lustig, wenn man ohne Erwartungen in den Film geht; bei RTL-EIgenmist eigentlich kein Problem:

    Vorsicht Spoiler! ;)

    Irgendeine Truppe böser Menschen klauen einen tötlichen Virus, der sich nach Freisetzung nur 2 Stunden erhält und danach selber stirbt – wie seine Opfer. ;)

    Mit diesem Virus entkommen die Gangster durch die halbe Stadt (was war das, Köln?) bis zum Bahnhof, wo sie, als Nonne/Mönche verkleidet einen Pilgerzug nach Lourdes besteigen. ;) ;)

    An Bord des Zuges ein junger ex.-KFOR Soldat, der zum (warmen?) Bruder konvertiert ist, sein Abt (?) und ein weiterer Mönch. Zustätzlich ein paar Hundert Nonnen und Mönche und EIN TOTKRANKES Kind + Mutter auf der Reise zur Maria für die Genesung. – ;) ;) ;)

    Der Zug wird von einem überreagierenden Bullenchef auf eine Güterstrecke umgeleitet (gottseidank hängt ne kleine Vossloh-Schüssel vorne dran).?

    Im Laufe des Films mehrere erstklassige Trashszenen, aber am Schluss – Virus dank eines Impfstoffes eliminiert, rast der Zug ohne Lokführer (Lok wurde beschossen von Hubschrauber, einem Raketenwerfer etc. pp – läuft aber noch…) in Richtung einer Fabrik – aaaalso was machen wir? Richtig. Wir hängen die Lok ab und bringen den Zug zum stehen! (Wie geht das? Mittels rausreissen des Handbremsen-Rades und aufschlagen der Kupplung… LSD? ).

    Das TOTKRANKE KIND wird dann übrigens gerettet, weil die Gangster ein bissl Geld dagelassen haben – und damit dessen Therapie bezahlt werden kann…

  4. MEIN GOTT!
    Ich bin sogar während des Lesens deiner Zusammenfassung spontan eingeschlafen! Wie schllimm muss dann erst der Film sein?

  5. Die Tatsache, dass Arnold Vosloo, der Bösewicht Marwan aus der vierten Staffel von 24 in so einem RTL-Dreck mitspielt, erschreckt mich zutiefst.

  6. Leon Boden mag zwar ähnlich ausschauen, aber Arnold Vosloo ist und war es nicht!

  7. Oh wie schön, dass niemand weiß, RTL 2 in Wirklichkeit RuhmloseTauchfahrtenLebensverachtender hoch 2 heißt. ;-)
    Sorry, aba watt willse von som KlogrottenlLatrinenSender denn erwarten? Bei den Fans dieses Senders handelt es sich ja um Teenis. Dabei hilft ja noch die Hoffnung, dass der Nachteil der Jugend sich von Tach zu Tach verbessert. Apa RTL ZAWAI?? Hey, die PISA Macher der Nation. PISA= Piss immer die andre Sau an. Leider nicht von mir die coole Definition. Alles nur geklaut. :-)

  8. Danke fuer die Warnung ueber eines der wohl schlechtesten Filmerlebnisse des Jahres, denn (jetzt kommts!): DER FILM LAEUFT HIER IN PEKING/China IN DEN KINOS!!!. Und das ist wohl der erste deutsche Film, der hier in den Kinos seit Jahren gezeigt wird. Da wundere sich noch einer ueber den schlechten Ruf deutscher Filme in aller Welt…

Kommentare sind geschlossen.