Kyrill Liveblogging

16:02
Willkommen, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, zu dem eigentlichen Zentrum des Orkans: Braunschweig, Niedersachsen.

Ich befinde mich momentan noch in der Agentur meines Vertrauens (ja, ich arbeite die Zeit nach, die ich zum Tippen dieser Worte benötige!), mitten in der Stadt an der Oker. Nach und nach trudeln Mails von Freunden ein, die allesamt davon erzählen, dass ihre Chefs sie nachhause schicken. Sogar Freund Stefan, den man normalerweise mit einer Brechstange von dem Rechner trennen muss, wurde nachhause geschickt. Die Situation in Braunschweig ist jedoch auch gespannt: Mache ich mir jetzt einen Kaffee, oder hole ich mir noch ein Glas Wasser?

Weiter geht es, wenn ich mich in anderthalb Stunden (plus besagten 0,75 Minuten, die ich zum Tippen dieser Worte brauchte) auf das Rad schwinge und versuche gegen eine Windstärke anzukämpfen, von… Naja, wenn ich anhand der spärlichen Bewegungen der ƒste vor dem Fenster raten müsste, würde ich sagen: 2.

Wenigstens regnet es…

17:37
Pünktlich zum Feierabend höre ich es draußen rauschen. Ich ahne nichts Gutes… „Regen“ kann man das gerade nicht nennen, was ich hier so sehe. Fluss von oben trifft es eher! Und was sich anhört wie ein kreischendes Baby könnte Wind sein.
Das Licht flackert und ich könnte schwören, dass die Tür ein Stück aufgedrückt wurde!
ROCK ‚N ROLL!!!

17:53
Es hat doch ein bisschen länger gedauert, als sonst. Teilweise hat mich der Wind einen halben Meter nach rechts gedrückt. Beeindruckt? Kein Stück. Da sind die Blähungenvon Dominic furchterregender! Viel mehr hat mir der Regen zu schaffen gemacht, der sich quasi in mein Gesicht gebohrt hat! Beweisfoto anbei..
Kyrill Liveblogging

18:10
Die Kleine ruft an, ob ich auch gut nachhause gekommen bin. Ich zeige ihr meine Unbeeindrucktheit durch mäßige Grunzlaute. Sie hingegen warnt mich keinen Scheiß zu machen.
Was meint sie damit, keinen Scheiß zu machen?

Ich gehe jetzt erstmal nach draußen.

18:45
Eine scheiß halbe Stunde habe ich gebraucht, um anderthalb Minuten Filmmaterial zusammenzuschneiden. Beweismaterial folgt zugleich..


19:00

Mein Rechner spinnt rum. Ich schiebe das mal auf Kyrill. Irgendwas muss dieser Orkan ja können, wenn schon nicht ordentlich pusten. War ja wieder klar, dass wir es hier ruhiger haben, als sonstwo.

19:12
War das gerade eine Plastiktüte am Fenster?
ZZZZZZZZzzzzzzzzzzz…
Weckt mich wenn der Wind pustet..

19:22
Kyrill Liveblogging
Aha, ein Feuerwehrwagen. Irgendwo scheint in der Gegend tatsächlich der Wind zu pusten.
Vermutlich würden mich momentan andere Menschen um den sichersten Platz der Welt beneiden, an dem ich mich gerade befinde.

19:30
Wie ich gerade lese, gibt es schon 10 Tote. Das ist allerdings nicht so lustig.

19:32
Kyrill Liveblogging
Der Mann mit der komischen Friseur auf N24 will eigentlich mit einem Berliner Feuerwehrmann sprechen, es befindet sich aber ein Bahn-Mensch in der Leitung. Nach kurzem Ho-Ho-Ho und Ha-Ha-Ha sagt er, dass das sogar noch besser ist. Na, der hat ja Spaß!

19:49
Man sollte meinen, dass wenigstens die Profis einigermaßen live berichten, was sich hier in der Gegend tut, aber vermutlich haben die Leute von Braunschweigs führendem Käseblatt einfach Feierabend gemacht.

20:00
Entschuldigt die miese Qualität, aber…
Ach komm, keine Ausreden jetzt!

20:02
Hat der Typ gerade „Fünf Tote…“ gesagt? Noch vor zwanzig Minuten waren es doppelt so viele!
Nicht, dass ich jetzt pingelig werden will. Je weniger, desto besser, aber…

20:15
Ich gehe mal wieder raus. Der Baum vor der Tür bewegt sich komisch. Kann sein, dass es jetzt los geht..

20:26
Gerade rechtzeitig bin ich wieder da, um die Kleine in Empfang zu nehmen. („Warum ist es hier so kalt?“ – „ƒh… Findest du?“). Sie berichtet von umgestürzten Bäumen und orkanartigem Wind.
Aha.
Soso.

20:35
Schnell das Material zusammengeschnitten..

20:38
Wir leben genau an den Gleisen einer Straßenbahn und eigentlich hört man nicht wirklich was, in der Nacht, wenn die Bahn vorbeifährt. Zumindest nicht mehr als ein Grummeln. Jetzt im Moment pfeift es, als hätte ich ein Meerschweinchen gekniffen! Und was ist..? Die Kleine lässt mich nicht raus.
„BEI DEINEM GL‹CK FƒLLT DER EINZIGE ZIEGELSTEIN, DER VON DEM HAUS FƒLLT AUF DEINEN KOPF!“ – „Ooooouuuuhh! Darf ich wenigstens auf den Balkon?“ – „Auf den Balkon darfst du, aber ich warne dich: Wenn du dich verletzt…“

21:11
So, lassen wir es erstmal gut sein.
Das Fazit: ‹berall in Deutschland stürmt es, nur nicht hier in der Braunschweiger Oststadt. Das mag sicherlich sein Gutes haben, auf der anderen Seite hat man aber dann doch das Gefühl ausgeschlossen zu sein und nicht mit den anderen Kindern mitspielen zu dürfen..

Gute Nacht.

Einen Tag später…
07:18
Gerauscht hat es. Ganz leise waren wir, als wir ins Bett schlüpften und was wir gehört hatten, erinnerte uns an den Urlaub in Barbados. Wie Meeresrauschen zog Kyrill seine Runden um das Haus. Irgendwas war da draußen und hat überall in Deutschland gewütet und getötet. Uns zumindest hat es sanft in den Schlaf gewogen. Interessant..!

23 Antworten auf „Kyrill Liveblogging“

  1. geh nach Hause..
    und bleib dort..
    Is wirklich gefährlich. Bin im Katastrophenschutz, es ist nicht schön, Leute wie dich zerquetscht unter Bäumen hervorzuziehen, weil du mal ein wenig Spaß haben wolltest..
    Aber von mir aus darfs dich mitm Rad aufs Maul hauen, das machen die Kollegen vom Roten Kreuz! :D

    Gruß,

  2. Bei meinem mitbewohner regnet es schon ein wenig rein. und meine fenster wackeln dermaßen, dass es bestimmt gleich krach macht. altbau halt. hilfe!

  3. Homie, das ist so scheiße windig hier!

    Und als ich mir gerade Tesa-Moll holen wollte (FUCKING FUGENKITT!) meldet Kloppenburg, dass sämtliche Filialen heute früher Feierabend machen werden bzw. SCHON GEMACHT HABEN!!!

    Und weisst Du noch, was: ICH MUSS GLEICH NOCH RAUS, weil ich ZUM DENDEMANN-KONZERT WILL!

  4. Geiler Film!
    Aber das mit dem Wind…

    DAS IST NIX!
    Dicker, soll ich mal auf den Balkon gehen???
    DA IST WIND!!!

  5. Wir in Bremen werden auch noch geschont. Is noch nix weltbewegendes passiert- aber wir haben ja nicht mal n balkon…

  6. Das ist kein Sprachfehler, das ist die beschissene Komprimierung meiner Kamera! Der Ton kommt irgendwie komisch und es klingt, als würde ich lispeln. Verdammt.

    Ich habe mich aber ehrlich gesagt auch ein wenig gewundert, als ich den Film ansah!

  7. franzi hat das gleiche problem, also sobald sie gefilmt ist. mach dir nix draus, ist charmant, auch ohne sturm ;-)

  8. Und ich dachte immer lispelnde Männer klingen wie doof, während lispelnde Frauen niedlich sind!
    So kann man sich täuschen..!

  9. Ich bin auf die gleiche Idee gekommen, nachdem es hier vorm Wohnzimmerfenster (Hinterhof) ordentlich gekracht hat.
    Ich hab mir die Kamera geschnappt und bin raus. Dort war es ziemlich warm (fürn 18.1.) und windig. Kein Regen, kein Sturm, kein Roland Emmerich und kein Wolfgang Petersen.

    Und lach nie die lispelnde Sylvie aus, wenn sie sich vorstellt…

  10. Ach erm, nebenbei – hier in PB ist auch nicht wirklich Sturm. Nicht mehr Wind, als an dem ein oder anderen normalen Herbsttag. Aber geregnet hat es auch. Abwarten – hoffentlich sind morgen noch alle Dachpfannen da, wo sie hingehören.

  11. groooße unwetterwarnung, höchste stufe!
    und was war?
    ein (!) umgestürzter baum.
    ich bin schwer enttäuscht vom diesjährigen medienspektakel.

  12. Same here (Hamburg) – nix war. Grad mal die an der Hauswand lehnende Schneeschippe vom letzten Winter hats umgeweht.
    Ich bin nicht beeindruckt…

  13. In Rostock war auch nix los. Aber meine Eltern berichteten von Schäden im Umland ihrer Kleinstadt. Mir war aber vorher klar, dass die Medien mehr drauß machen würden, als es wird… Ich habe mich von keiner Panik anstecken lassen. Ihr alle etwa?

  14. Ach Quatsch – lipfeln if farf!
    Und wieso hab ich mir gedacht dass der MC auf Dendemann steht?
    Und warum zur Hölle kommt der nicht nach Frankfurt?
    Meinetwegen auch nach Offenbach…

Kommentare sind geschlossen.