GRUSS

Immer wenn ich eine Kamera brauche, ist keine in der Nähe. Dann muss ich eben versuchen es zu beschreiben, als die neue Mitarbeiterin um die Ecke gehüpft kam und freudestrahlend rief: „Ich hab was für dich, Malcolm!“. Vor Schreck fiel mir beinahe die Maus aus der Hand. Schwangerschaftstest? Ich war’s nicht! — Was auf die Fresse? Ich hab doch nichts getan! — Ein Computervirus? Dann kann ich ja nachhause gehen!

Nein, stattdessen legt sie mir Russisch Brot hin. G-P-U-S-S und ein Stückchen von einem I, welches sie an das P liegt (Ich hatte kein „R“ mehr über). Und das ergibt?

GRUSS

Es gibt Tage, da kann man mir mit einfachsten Mitteln eine große Freude bereiten…

3 Antworten auf „GRUSS“

  1. Hä? Raff ich nicht.

    Ahja, neue Mitarbeiterin, die freudestrahlend den Malcolm anhimmelt. Soso, so geht das in Filmen auch immer los.

    Das ist die Kleine ja bald redundant… kann die Bad putzen?

  2. Das Russisch Brot hätte ich ihr gleich um die Ohren gehauen. Gruß mit ss. Wir sind doch hier nicht in der Schweiz. ^^

Kommentare sind geschlossen.