Lego Snacks

Werbung für ein Produkt zu machen, bevor man es in den Händen gehalten hat, kann nur heißen, dass die werbende Person entweder dafür bezahlt wird oder Fanboy ist. Ich werde weder bezahlt, noch würde ich sagen, dass ich Kellogg’s Fanboy bin, aber die Idee essbare Legosteine auf den Markt zu bringen, halte ich für dermaßen genial, dass ich gleich Kellog’s anschrieb, wann es dieses Produkt für den europäischen Markt geben wird und ob ich mal ein Bild für mein Blog verwenden dürfte, damit ich dafür werben kann, was für geile Typen diese Kellogg’s-Leute sind.

Die Antwort folgte anderthalb Wochen später: Nein, sie können mir nicht sagen, ob es das Produkt in Europa geben wird und nein, ich darf kein Bild benutzen.

Dann eben nicht.

7 Antworten auf „Lego Snacks“

  1. Hätte es sowas schon vor 20 Jahren gegeben, ich glaub ich hätte mich nie gewundert, warum ich diese oder jene Steinchen nicht mehr finde! :D
    Allerdings wären dann auch einige gewagte architektonische Kunstwerke mangels Baumaterial oder aufgrund von Hunger niemals entstanden!

  2. essbare legosteine? das ist ja wirklich richtig klasse!
    es gab ganz früher mal das alphabet als gummiesszeug – das fand ich ebenfalls als kind genial. so wie buchstabensuppe heute noch.

    lustig, dass sie das verlinken nicht untersagt haben.

  3. Solange der „Kosher Status“ not certified ist, fass ich dieses Teufelszeug aber nicht an!

  4. Absage für Malcolm? Wer glauben die, wer sie sind?
    Bedeutet das jetzt, dass „wir“ dieses Produkt bei Markteinführung boykottieren? Bin dabei ;-)

  5. sorry, aber als sonderschullehrer finde ich das ne doofe idee… als nächstes bringt mb dann ein lustiges spiel heraus, in dem man gewinnt, wenn man im richitigen moment vor ein fahrendes auto läuft…

  6. Oh!
    Also, wenn wir Europäer das nicht kriegen, dann soll das in den USA aber auch vom Markt!

    Naja, man muss dort wohl nur mal jemandem stecken, dass durch diese essbaren Steine eine riesige Gefahr besteht, dass Kinder von nun an häufiger echte Legosteine verschlucken und qualvoll daran verrecken.

    Bye Bye
    Kellog’s Lego.

Kommentare sind geschlossen.