Weniger Blogger (4)

Auf zur Zielgerade und die Nachricht könnte kaum überraschender sein: Trotz intensivster Sündigung mit Kölsch und Burger (Grace∞, du hättest aber auch wirklich auf mich aufpassen können..) habe ich das Gewicht zur vorletzten Woche

…gehalten!

Weniger Blogger (4)

Unwahrscheinlich, dass ich das Ziel von 86 Kilo bis zur nächsten Woche schaffe, aber brat mir einen ’nen fettfreien Storch — ich werde noch einmal ordentlich Gas geben! Und dann gibt es auch das versprochene Video inklusive den verbliebenen Speckröllchen rechts und links.

11 Antworten auf „Weniger Blogger (4)“

  1. Lieber Mlcolm,
    bitte lass das! Ich habe jedes Mal Angst wenn ich deinen Blog öffne, das wieder halbnackte Bilder von dir zu sehen sind. Ich will das nicht! Ich wollte dich in Freundschaft in Erinnerung behalten – und nicht als halbnackte Pummelfee!

  2. @Arnold: Jap.

    @Moritz: Ach! Als ich das letzte Mal in Hamburg war, waren es nicht deine Finger, die versuchten unauffällig unter mein T-Shirt zu gelangen? Hm? Musste ich dich etwa nicht mit körperlicher Gewalt davon abhalten mich zu befummeln? So und jetzt du.

  3. Gefährlich, gefährlich Malcolm, wenn dein Wunsch und die bittere Realität verschmilzen. Sollich dir einen Doktor empfehlen?

  4. ƒhhh…was heisst denn hier auf dich aufpassen? Ich konnte gar nicht so schnell gucken, wie du an mir vorbei in die Küche geschlichen bist, um dir das nächste Kölsch zu holen.
    Dann hörte ich nur noch den Satz, der die Woche über dein häufigster werden sollte:“Ich hol mir erstmal ein Kölsch“. Zu diesem Satz kamen noch Abwandlungen hinzu wie:“Ist noch Klösch da?“ oder auch der klassiker:“Gleich trinken wir erstmal ein Kölsch!“
    Na, kannst du dich erinnern?

  5. Ja, du hast so einen schwarzen Klumpen auf der Schulter. Ist doch gut jetzt…

Kommentare sind geschlossen.