Hurricane 2008 – Mein Angebot

15.02.2008

Hurricane 2008 - Mein Angebot
(Batterien auszutauschen, wirkt manchmal Wunder…)

Ok, liebes Hurricane-Team. In Anbetracht der Tatsache, dass das diesjährige Lineup mal wieder grandios gut aussieht, ich aber auf Grund von privatem Ausweichvergnügen finanziell nicht in der Lage sein werde mich dieses Jahr auf das Festival zu begeben, das ich bisher nur dreimal verpasst habe, seit seinem Bestehen, gebe ich folgendes Angebot ab:

Ich biete:

  • Eine Menge Leser
  • Neutrale Berichterstattung inklusive das Verschweigen von bis zu drei Skandalen.
  • Bis zum Festival berichte ich wöchentlich mindestens zweimal über das Festival.
  • Auf dem Festival selber, berichte ich (sofern mir ein Internetzugang gewährt wird) täglich dreimal.
  • Ein Bild von mir in einem Dixiklo. Sitzend.

Ich hätte dafür gern:

  • Zwei Presseausweise Backstageausweise (gern auch ein Fotoausweis inklusive).
  • Ein tägliches Kontingent von 2,5 Liter Bier (ich bin eben anspruchslos).
  • Eine Dose Ravioli/Tag, drei Packungen Toast und vier Packungen Scheibletten.

Als Zeichen meines guten Willens, komme ich für die Fahrtkosten auf und einem Wasservorrat, der über vier Tage reichen wird.

Mit freundlichen Grüßen,
Malcolm „Hurricane“ Bunge

Wenn meine mitblogenden Leser bitte auf diesen Beitrag verlinken könnten, um mich bei „Hurricane 2008“ an die Google-Spitze zu bringen, biete ich jedem an, der mir dabei geholfen hat, in ein Gedicht einzubauen, das ich selbstverständlich auf dem Festivalgelände laut vortragen werde. Sollte Skorpio es auch noch ermöglichen mich dafür auf die Bühne zu bringen, werde ich natürlich auch sie in dieses Gedicht einbringen.

Vielen Dank.

NACHTRAG
Platz 4in den paar Stunden! Leute, ich danke euch.
Und sollte Skorpio vorbeischauen: Hier die bisherigen Berichterstattungen
(Ob ich die vom vorletzten Jahr lieber löschen sollte? Hihi!)