Of Love and Hate…

Die Frau Julie hat einen Beitrag verfasst, in dem sie sich mit dem Verhältnis von Liebe und Hass beschäftigt… und spontan viel mir folgendes Ereignis ein…


Es ist schon eine Weile her, ich war gerade in der Küche und dabei, ein Abendessen zusammenzustellen, da hörte ich im Innenhof etwas mehrmals poltern und eine Frau dazu schreien. Nun, man ist neugierig, keine Frage, und der Blick aus dem geöffneten Fenster zeigte mir eine aufgebrachte Dame, die ein Fahrrad traktierte, es durch den Hof schleifte, auf den Boden schmiss und immer wieder auf den armen Drahtesel eintrat. Wie man dann aus ihrem Geschrei, das sich zwar zum größten Teil aus Schimpfwörtern zusammensetzte, trotzdem entnehmen konnte, ging es bei der ganzen Chose um Beziehungsstreitigkeiten im Hinterhaus und das besagte Fahrrad war im Besitz ihres Jetzt-wohl-nicht-mehr-Liebsten.

Der Mitbewohner und ich waren uns recht schnell einig, daß man sich das aus der Nähe anschauen müsse… Allein schon aus Eigennutz (sprich um ein mögliches ‹bergreifen der Aggression auf andere Fahrräder zu unterbinden). Aber die Nachbarschaft war schneller und hatte die Situation durch beruhigende Worte fürs erste unter Kontrolle gebracht. Auch dort sprach man von Beziehungsstress und da die Betonung auf „fürs erste“ lag konnte man auch dem später noch folgenden Geschrei entnehmen, daß hier scheinbar der Partner an verbotenen Früchten genascht hatte.

Wie dem auch sei, ein kurzer Schnitt. Genauer gesagt, klagte uns der Hauseigentümer während eines Telefonat zu einem anderen Thema zwei Tage später ungefragt sein Leid. Er sprach von Beschwerden der Anwohner, betonte, er sei zwar der Eigentümer, aber noch lange kein Sozialarbeiter und berichtete von einer brennenden Jacke (wahrscheinlich auch vom Jetzt-nicht-mehr-Liebsten), die die Frau dann zum Abschluß ihres Miniatur-Amoklaufs anscheinend noch aus einem Fenster geschmissen hat. Sozusagen ein flammendes Fanal zum Abschluß…

Wie dem auch sei… das Ganze war im Zusammenhang von Liebe und dem möglichen Umstürzen zu Hass recht eindrucksvoll anzuschauen. Okay, ich kenne keine weiteren Hintergründe, weiß nicht, ob im weiteren Sinne Drogen oder psychische Probleme im Spiel waren und in welchem Verhältnis die Beiden heute zueinander stehen. Aber auf jeden Fall scheint jeder anders auf emotionale Enttäuschungen zu reagieren… und Frau XYZ hat, zumindest in diesem Moment, gehasst, da bin ich mir absolut sicher.