Satans Stock

Der Nilz hat mich nicht nur damit beworfen, sondern auch folgerichtig umbenannt. Und weil ich ein fauler Sack bin, wiederhole ich nicht nur nicht die Regeln, sondern kopiere sie und füge sie hier ein:

Man muss 6 Macken von sich preisgeben, das Teil danach an 6 weitere Blogger werfen und bei den 6 auch kommentieren, das sie beworfen wurden. 666. Seht ihr? Ich habs doch gesagt.

666…
Obwohl fachkundige Satanisten längst über die Irrungen der Trippel-Sechs schmunzeln, wissen sie nämlich, dass die wahre Zahl des Biests laut dem Codex Ephraemi Rescriptus die 616 ist, auch wenn das Codex Sinaiticus und das Codex Alexandrinus etwas anderes behaupten. Aber wir schweifen ab, denn es sollen sechs Macken aufgezählt werden.

So denn:

1 Ich bekomme einen mittelschweren Kollaps, wenn der Fingernagel meines Zeigefingers so lang geworden ist, dass dieser einen Gegenstand berührt, bevor die Fingerkuppe ihn berührt, natürlich davon ausgehend, dass der Zeigefinger zu dem Gegenstand in einem exakten Winkel von 90∞ steht. Ich muss dann auch ständig mit dem Nagel gegen Dinge klopfen. Schlimm…

2 Ich habe immer Recht.

3 Ich bekomme Bauchschmerzen bei schlechter Musik/schelchten Filmen. Also wirklich physisch spürbare Bauchschmerzen. ‹berhaupt bin ich auf Hässlichkeit von Logos sehr empfindlich zu sprechen und reagiere geradezu panisch, wenn jemand im Managersprech auf mich einredet. Ich reagiere wirklich körperlich auf so etwas!

4 Ich knacke mit den Fingern, dem rechten Ellenbogen, dem Nacken, dem linken Knie, beide Zehen und manchmal lautstark mit dem Rücken. Es ist ein wahrer Zwang und ich kann nichts dagegen tun. Ich merke es auch nicht, wenn ich zweimal mit dem Daumen, Zeigefinger, Mittelfinger und dem kleinen Finger knacke. Mit dem Ringfinger geht es nicht so gut, aber wenn dieser knackt… Holladiewaldfee!

5 Ich wische mir die Finger ab, wenn ich Polywasauchimmer anfasse. Ihr kennt diesen Kunststoff, den man gern und oft für diese neumodischen Jacken verwendet. Fühlt sich nach Ballonseide an, aber schlimmer. Ich kriege geradezu Ausgeburten an Kreischanfälle, wenn ich daran denke! Ist ähnlich wie mit Haaren, wenn sie im Abfluss hängen bleiben: Ich stelle mir immer vor, wie ich sowas im Mund habe und keuche und huste, wenn ich den Gedanken nicht loswerde.

6 Ich habe panische Angst vor Zombies, Dunkelheit, davor mich zu verirren (was nicht selten passiert!), tiefes, offenes Gewässer, Elmo im Grummelland, davor keine sauberen Unterhosen am nächsten Tag zu haben, die Kleine mal zu verlieren, Spinnen, Schmutz/Matsch, vor Prüfungen, Langeweile, dem Tod meines Rechners, Haare im Abfluss (siehe 5), der Dummheit mancher Mitmenschen, Skateboards und davor mal einen Körperteil zu verlieren.

Und Satans Stock geht raus an: Grace, Blabbermouth, Jan, Ninifaye, Jojo und dem gesamten Raum 223

Leave a comment
Grace∞ • 8 Jahren ago

Ich mach mit, wenn du meins mit machst: http://www.forevergrace.de/blog/?p=408

Malcolm • 8 Jahren ago

Ah, den hatte ich beinahe bewusstlos ignoriert! Hehe! Ok, kommt.

Who said that I wasn¥t right?» Blog Archiv » iTunes Stöckchen • 8 Jahren ago

[...] Jaaa, habe ich vergessen, gebe ich zu! Aber dafür gibt es die praktische Erinnerungsfunktion auf esib. Also gleich noch ein Stöckchen hinterher: [...]

Grace∞ • 8 Jahren ago

Sauber. Ich mach mich ans Werk. ‹brigens darfst du auch gerne mal ans Telefon gehen, wenn ich anrufe! :)

World Of Grace • 8 Jahren ago

[...] Gerade erst das Stöckchen von der Huschi verpätet abgearbeitet und nun steht schon das nächste ins Haus des Grace. Normalerweise hätte ich jetzt erstmal genug von Stöckchen, denn ich hatte mit dem vorangehende meine Schuldigkeit getan und meinen Goodwill gezeigt. Aber wenn dieser Auffordernde nicht mein Lieblingsblogger wäre und dazu noch der beste aller Freunde, dann hätte ich es wahrescheinlich eh gemacht, denn ich brauche den Traffic. [...]

blabbermouth. Frei aus dem Leben. » Blog Archive » 666 - number of the beast! • 8 Jahren ago

[...] - ein Stöckchen von ESIB. Wozu so ein Besuch doch alles gut ist ;) Was er von mir will: meine Macken kennenlernen. Zwar doof, weil ich so ziemlich fehlerfrei bin (*grunz*) - aber irgendwas wird sich schon [...]

Comments are closed.

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on
%d Bloggern gefällt das: