Mein Leinwandfoto

Wir unterbrechen dieses Blog für ein bisschen Werbung.

Letztens bekam ich eine Mail, mit einer Anfrage, ob ich für etwas Werbung machen könnte, wofür ich nicht so gerne Werbung machen würde. Was mich allerdings am meisten „ärgerte“ war, dass der Klient der Marketing-Firma mir vorschreiben wollte was ich schreibe.

Das mit Blogs und Werbung sehe ich lockerer als diverse andere Blogs, und dazu kommt, dass ich nicht so sehr auf das Geld aus Werbung angewiesen bin, um davon zu leben. Es ist ein nettes Nebeneinkommen und ich freue mich auch ab und an über Ware anstatt Geld. Aber tatsächlich zu glauben, dass ich kommentarlos einen vorgeschriebenen Text übernehme, halte ich für ein bisschen…sagenwirmal unsportlich.

Wenn man mich allerdings fragt, ob ich für jemanden werben möchte, der Leinwandfotos vertickt und mich von dem Produkt überzeugen will, indem ich mir ein Foto auf Leinwand drucken lasse, sage ich erstmal nicht nein. Und siehe da: Das Ergebnis kann sich sehen lassen:


(Die Qualität des Drucks ist umgekehrt proportional zu der Qualität dieses Fotos zu bedenken)

Schöner werben auf esib.

NACHTRAG
Ich hätte noch etwas hinzuzufügen, nachdem mich nixloshier in den Kommentaren aufmerksam machte, dass Herr Winkel auch schon gute Erfahrungen mit Leinwandfoto.de gemacht hat. Und dort lese ich, dass er seine Bilder nach 48 Stunden in den Händen halten durfte.

Das ist sehr interessant, weil ich ca 2 Wochen warten musste.

Nicht falsch verstehen: Die Bilder waren tatsächlich nach 2 Tagen in Berlin. Da waren sie fix. Dumm nur, dass sie sich auf UPS verlassen hatten, die das Bild nicht nur nicht in die vierte Etage brachte, sie haben sich nicht einmal in die Nähe unserer Wohnung begeben! Stattdessen wurde das Bild 500m weiter, bei einem Optiker abgegeben, der das Bild netterweise aufbewahrte, bis sich irgendwann Leinwandfoto.de bei mir meldete (scheinbar hat UPS wenigstens ihnen bescheid gesagt, dass mein Bild dort abgeben wurde!), um zu fragen, warum ich mein Bild nicht beim Optiker abgeholt habe.

UPS!

Leave a comment
nixloshier • 8 Jahren ago

1. ich habe wirklich null gegen werbung in blogs. 2. ich möchte einfach nur wie auch anderwo über den charakter eines eintrags informiert werden. 3. wenn dann auch noch persönliche worte einfließen dürfen... wunderbar. nur: will mir jetzt einer sagen, dass herr winks allen ernstes per zufall vor kurzem dort bestellte und darüber in seinem blog berichtete (http://www.whudat.de/?p=2275)? und weil es ja nur per zufall war gab es auch keinen entsprechenden hinweis auf den werblichen hintergrund...?! da kommt mir echt die grätze hoch.

Michael_DF • 8 Jahren ago

Hauptsache man stellt erstmal Verschwörungstheorien in anderen Blogs auf, bevor man direkt nachfragt. Und ich hab mir sagen lassen, dass bei Internetshops/Anbietern und längere Sicht hin mehr als nur 1 Person bestellt. So "zufällig" finde ich das also garnicht... oO

nixloshier • 8 Jahren ago

ja, genau, zufall. verschwörungstheorien. ich lasse mich aber gerne eines anderen belehren. mc ist an der reihe. ich habe natürlich auch bei diesem nachgehakt.

DonsTag » Leinwandfoto • 8 Jahren ago

[...] ich mich dann mit Frau Bü für ein Hochzeitsfoto entschieden. Und auch da war ich offensichtlich  nicht [...]

Comments are closed.

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on
%d Bloggern gefällt das: