Hat mein Abgeordneter für Netzsperren gestimmt?

21.06.2009

Oder: Welcher zukünftig unwählbarer Politiker würde Geld von mir bekommen, wenn ich Steuern bezahlen würde und hätte damit allen Grund Angst davor zu haben, dass ich eines Tages vor seiner Tür stehe, um es mir zurückzuholen, da besagter „Volksvertreter“ seine Arbeit nicht so getan hat, wie man es von ihm erwarten könnte, sondern eigenwillig und feige die Stimme seiner Wähler ignoriert und für ein Gesetz gestimmt hat, das die Zensur in Zukunft möglich macht und Kindesmissbrauch ungefähr so wirkungsvoll aus der Welt schafft, wie ein Deostick die Dusche ersetzt?

Schauen wir mal nach.


abgeordnete

Da wären also:
Klaus Uwe Benneter (SPD), Detlef Dzembritzki (SPD), Monika Grütters (CDU, CSU), Dr. Eva Högl (SPD), Petra Merkel (SPD), Mechthild Rawert (SPD), Peter Rzepka (CDU/CSU), Ingo Schmitt (CDU/CSU), Swen Schulz (SPD), Jörg-Otto Spiller (SPD), Dr. h.c. Wolfgang Thierse (SPD), Kai Wegner (CDU/CSU), Karl-Georg Wellmann (CDU/CSU)

Warum »meine« Vertreter für ein Gesetz abgestimmt haben, das Kinder weiterhin der Gefahr aussetzt von pädophilen Monstern missbraucht zu werden, anstatt dass sie aktiv etwas dagegen zu tun, bleibt mir ein Rätsel. Es kann Berechenbarkeit sein, Gruppenzwang oder schlichte Ahnungslosigkeit. Ihre Motive werden weiter im Dunkeln bleiben, denn leider kann man nur sehen wofür sie abgestimmt haben und nicht warum.

Danke Gina