Pixie – Rassistisch und Frauenfeindlich?

Ich bin absolut für Gleichberechtigung. Und nein, jetzt kommt keine sexististische Anspielung, es ist einfach so: Frauen und Männer sind gleich zu behandeln. Gerade im Berufsleben glaube ich, dass Frauen oftmals benachteiligt werden. Ich habe es zwar noch nie persönlich miterlebt, aber wenn ich mir den folgenden Film anschaue, muss ich mit Erschrecken feststellen, dass es sogar bei den Linken und den Grünen Schowinisten Chauvinisten gibt, die ihren weiblichen Mitgliedern nicht genug zutrauen und ihnen dadurch zuviel Freizeit einräumen. Anders kann ich mir nicht erklären woher sie die Zeit nehmen soviel Quatsch zu verbreiten:


Pixie bei Youtube

Nicht alle Mädchen haben Zöpfe. Auch Kinder mit kurzen Haaren sind Mädchen.

Ich bewundere gerade ausgiebigst Marco Wiesner (Bürgerschaft Hamburg), wie er so ruhig vor die Kamera treten konnte. An den fehlenden Lachkrämpfen erkennt man die Profis.

Danke Stefan!

11 Antworten auf „Pixie – Rassistisch und Frauenfeindlich?“

  1. liebe mitglieder und mitgliederinnen!
    wird sowas eigentlich mit steuergeldern bezahlt? die armen armen schulleiterrinnen! und swetlanas ohne zöpfe.

    und ich nehme an, das schowinisten/chauvinisten-ding war absicht?!

  2. OMG – zu hart. Vor allem, da die guten Frauen wohl noch nie was vom generischen Maskulinum gehört haben. Das ganze Gegender ist das Schlimmste, was es gibt… Fehlen nur noch Menschen und Menschinnen.

  3. Ich… also… WAS? Mir geht dieses ganze Rumgegendere ja wirklich auf den Sack. Aber dass es nun tatsächlich gewählte Volksvertreter gibt, die sich in ihrer Arbeitszeit hinsetzen und Kinderbücher daraufhin untersuchen will mir einfach nicht sinnvoll erscheinen. Mit so viel gutem Willen wie ich aufbringen kann.

  4. Also, wir brauchen also migrationshintergründige Mädchen ohne Zöpfe, nichtweiße Männer mit langen Haaren, aber ohne Rastalocken, echte Ausländer, aber mit traditionell-deutschem Namen, dazu eine Patchwork-Familie, der mindestens ein Mann, eine Frau, eine Transsexuelle, ein Homosexueller, eine nicht-verschleierte Muslime und ein Rabbi angehören. Und natürlich Kinderinnen und Kinder. Vermutlich auch Tierinnen. Mal echt… Armes Schland…

  5. Ein Glück, dass nach dem die Arbeitslosigkeit auf 0% gesunken ist, die Bundesverschuldung begliechen wurde und die Wirtschaftskrise vorbei ist, unsere Volksvertreter endlich Zeit für kleine Ausrutscher haben ;)

  6. Seid fair: Irgendwie müssen die fetten Steuertöpfe ja geleert werden, oder? Also erfindet man irgendwelche abstrusen „Gerechtigkeits“-Floskeln, et voila! Zum Schutz der entwürdigten … (hier irgendeine Menschengruppe einsetzen) müssen Maßnahmen ergriffen werden, bla.
    Aber was soll’s: 2012 geht die Welt unter, und meiner Meinung nach hat es die Schlampe nicht besser verdient!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.