Schweinegrippe – Impfen oder nicht?

schweinegrippe-impfungJetzt mal im Ernst.

In den letzten Monaten werden wir von den Medien terrorisiert, dass der Weltuntergang in Form der Schweinegrippe bevorsteht. Vom Schmierblatt bis hin zum Wissenschaftsmagazin wird abgewogen, ob man sich nun impfen lassen sollte, oder nicht, wobei die Tendenz meistens in Richtung „Impft euch!“ geht.

Es gibt aber auch Stimmen, die gegen das Impfen sprechen. Man hört Argumente, wie eine mögliche Mutation des Virus, das von dem momentanen Impfstoff wohlmöglich nicht abgefangen wird. Oder die Möglichkeit, dass der Körper den Impfstoff wieder ausscheidet und es in unser Wasser gelangt, was auf lange Sicht eher semi-cool wäre. Weitere Argumente gegen das Impfen mit Pandemrix findet man auf Scienceblogs.

Jetzt ist allgemein bekannt, dass Medien gerne Katastrophen ausschlachten, um auch im Ernstfall sagen zu können: „Eye said it before!“. Jetzt finde ich zwar mehr Quellen, die für eine Impfung sprechen, aber nicht unbedingt wenige, die dagegen sprechen. Wer wird denn nun am Ende behaupten können es gleich gewusst zu haben?

Aber zum Glück hat esib Deutschlands schlaueste und hübscheste Leser. Was sagt ihr dazu..?

Leave a comment
Comments (26)
Stefan Praß • 9 Jahren ago

Danke, für das Kompliment. Du bist auch ein schlauer gutaussehender Schreiber. ;-) Zur Frage, die ich mit einer Gegenfrage beantworte: Wofür den Impfen? Bzw. Wogegen? Für eine Grippe, die nicht schlimmer als alle anderen auch ist? Ich bin eine Woche außer Gefecht. Wie bei einer normalen Grippe auch. Derzeit sind zwei Todesfälle glaubhaft bestätigt. Bei einer normalen Grippe sind es nicht weniger. Also: Ne lass mal. Wie jedes Jahr lasse ich nicht impfen und warte dann bis April ab, ob sie mich wieder mal nicht heimgesucht hat. Die Grippe meine ich.^^ Gruß

reply
elnino545 • 9 Jahren ago

Ich spare mir die Praxisgebühr und geh mit dem Geld Bier trinken. Juhu!

reply
MC Winkel • 9 Jahren ago

Bitte mach's das! Ich hab' mir ein paar Impfstoff-Aktien geholt - die risen gerade ordentlich! Ich selbst tu's nicht. Zink und Omega3-Fettsäure bewahren mich bestimmt vor dieser ... wie heisst sie noch gleich?

reply
Matthias • 9 Jahren ago

Ich schließe mich Kommenter Nummer 1 an. Nicht weil ich Ahnung von Krankheiten und Grippe habe. Ich sehe mir einfach die Wahrscheinlichkeit an. Seit Monaten gibt's diese Sondergrippe in Deutschland. Die Infizierten sind ein paar hundert, vielleicht auch schon vierstellig. Die allermeisten waren schon wieder mit herkömmlichen Medikamenten genesen, bevor aus dem Labor die Rückmeldung kam, dass der Patient die Schweinegrippe hat(te). Es gibt bisher drei Todesfälle. Das ist in der Tat weniger als bei der normalen Grippe. Seit Monaten ist das so. JETZT wird medizinisches Personal in Kliniken und Praxen geimpft. Womit meine Infektionswahrscheinlichkeit noch weiter sinkt. Und falls dennoch der sehr unwahrscheinliche Fall eintreten sollte, dass ich (oder du, Malcolm) die Schweinegrippe bekommen, werden wir es höchstwahrscheinlich überleben. Wir sind keine Kinder, keine alten Menschen, haben nicht sowieso schon tausend andere Gebrechen und Krankheiten. Ich denke mal, im Landesdurschnitt sind wir sogar als "fit" zu bezeichnen. Immerhin joggst du 10km durch Berliner Stadtluft ohne zu sterben. Bei meinen Großeltern sehe ich das hingegen ganz anders. Die sind viel gefährdeter.

reply
René • 9 Jahren ago

Zumindest im Moment sehe ich keinen Grund dazu mich Impfen zu lassen. Außer wenn wirklich jemand in meinem direkten Umfeld erkranken sollte, werde ich vielleicht mal drüber nachdenken... Wobei ich dazu sagen muss, dass ich nicht gerade in einem Ballungsgebiet wohne, sondern eher in einer ländlicheren Gegend. In einer Großstadt ist die Sitation natürlich nochmal ein ganz andere.

reply
ela • 9 Jahren ago

Naaja-nachdem die "wichtigen" Personen unseres Landes, Politiker und Soldaten,einen anderen Impfstoff bekommen,erst recht nicht.Auch nicht gegen die "normale" Grippe. Interessant das das Un-Thema global warming jetzt von der Schweingerippe abgelöst wurde-ich bin schon ganz gespannt welche globale Katastrophe als nächstes kommt.

reply
Malcolm • 9 Jahren ago

Naja, auch da gibt es geteilte Meinungen. Die Einen prangern an, dass eine Bevölkerungsgruppe durch den reineren Impfstoff geschont wird, während andere die Vorzüge des "gepanschten" Stoffes hervorheben: Durch die Verstärker sind diejenigen angeblich eher gegen veränderte Schweinegrippe-Viren geschützt, als diejenigen, die keinen Verstärker injiziert bekommen haben.

reply
jorge • 9 Jahren ago

bei bestimmten risikogruppen wirds schon sinnvoll sein. ob der erreger allgemein gefährlich wird zeit sich aber doch erst nächstes jahr, wenn dann eine mögliche mutation über uns hinweg rollt oder eben nicht. dass das ganze von den medien ausgeschlachtet wird ist ja auch nichts neues. und wenn man denen glauben will, werden wird ja ca. einmal jährlich vom untergang der menschheit heimgesucht. (hat eigentlich irgendjemand mal wieder was von BSE oder der vogelgrippe gehört???). und wer momentan von der impfwut profitiert wird auch schnell klar, wenn man sich zb. mal die entwicklung des aktienkurses von novartis in der letzten zeit ansieht. ich werds nicht tun, genauso wenig wie bei der saisonalen grippe, die jedes jahr mit knapp 15.000 todesopfern über deutschland hinwegfegt. (außerdem hat mir ne befreundete medizinstudentin gesagt, dass H1N1 bevorzugt junge frauen befällt, also bin ich eh fein raus...)

reply
Alexander • 9 Jahren ago

Vielleicht eine Alternative zur Impfung aber in jedem Fall ein nettes Gimmick sind die vor allem in Asien verbreiteten modischen Überzieher für Einmal-OP-Masken... -> www. stylemask.com

reply
Anonym • 9 Jahren ago

Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass die Schweinegrippe für gesunde Leute wirklich kein Problem darstellt. Ich lag eine Woche zu Hause im Bett, etwas Fieber, das war's... Nur wenn einem das Labor erst die falschen Untersuchungsergebnisse schickt, ist es echt doof ein Tag später vom Gesundheitsamt einen Anruf zu bekommen und mitgeteilt bekommt, dass man sie doch hat...

reply
nixloshier • 9 Jahren ago

bis ich mich entschieden habe, ist die grippewelle sowieso rum.

reply
ötze • 9 Jahren ago

naja das ding bei diesen impfungen ist: es ist sogar gefährlich. in der menschlichen geschichte ist es nun schon das 4te mal, das eine schweinegrippe propagiert wird, die uns ALLE TÖTEN WIRD!!!! 1928: Spanische Grippe (abwandlung der schweinegrippe), 20 Mio geimpfte (!!) menschen sterben. die ungeimpften überleben. 1956 verdacht auf schweinegrippe-epedimie kostet 30 geimpften rekruten das leben, 500 bekommen lähmungserkrankungen 1976 zigtausende schweinegrippen impfstoff opfer in usa, regierung bezahlt heute noch entschädigung 2009.. ?? kleiner tipp: lasst euch nicht impfen. quellen hab ich auch aber keine lust zu benennen:p sucht mal selbst ihr schweine!

reply
enZo karawenZo • 9 Jahren ago

wenn die Medien Malcolm sagen würden es gibt einen Impfstoff gegen Dummheit ... würde er es tun? Oder auch erste die esib-leser fragen?

reply
Malcolm • 9 Jahren ago

Das ist doch ganz einfach: Da ich es nicht brauchen würde, aber einige Kandidaten kenne, denen ich es mit einem Trichter einflößen würde, würde ich vorher niemanden fragen müssen, außer vielleicht: Wo kriege ich das scheiß Zeug her?

reply
Ben • 9 Jahren ago

Impfen! GEgen Grippe und Schweinegrippe. Alle Gründe gegen impfen, die ich hier lese (und von den meisten anderen höre) lassen sich zusammenfassen als "böse Pharmaindustrie", "böse Politiker", "böse übertreibende Medien" oder "is schon nicht so schlimm". Augenscheinlich ist H1N1 "nur" hoch ansteckend, aber nicht so gefährlich wie befürchtet. Für die normalen Menschen. Aber mal darüber anchgedacht was passiert, wenn ihr eure Großeltern mit Schweinegrippe ansteckt und die daran sterben? Nachher ist das Geschrei groß - wie üblich. Mein Termin für saisonale Influenza ist nächsten Montag, H1N1 4 Wochen später. Kostet übrigens gar keine Praxisgebühr ;-)

reply
Ben • 9 Jahren ago

Ach ja, und ötze: Solche Behauptungen ohne jede Quellenangabe aufstellen ist noch unter Bildzeitungs-Niveau. Außerdem inhaltlich falsch: An der Spanischen Grippe sind 1918/19 mindestens 25 Mio. Menschen gestorben, und Impfstoffe gab es nicht. Quelle: Wikipedia

reply
plüschi • 9 Jahren ago

also erstmal muss man keine praxisgebühr bezahlen, wenn man sich gegen grippe impfen lässt! ich arbeite ja nun im gesundheitswesen und habe täglich mit ca. 250 patienten zu tun. ich kann schon gar nich mehr sagen, wie viele mich nach der 1. hilfe, wegen V.a. schweinegrippe, gefragt haben. bisher hab ich mich nie gegen grippe impfen lassen, aber ich werde dieses jahr wenigstens erstmal die normale grippeimpfung in anspruch nehmen und schauen, wie ich die vertrage. alles weitere entscheide ich danach.

reply
feuerstuhl-tobi • 9 Jahren ago

also ich war gerade ne woche in china. vorher mussten noch alle wichtigen impfungen aufgefrischt werden. polio, diphterie, tetanus und das gesamte hepatitis alphabet. von schweine-, vogel-, nacktmullen- oder eichhörnchengrippe hat meine hausärztin nichts gesagt. ich vertraue ihr, denn sie hat die gleiche frisur wie dr. emmett l. brown.

reply
Kai • 9 Jahren ago

Also Feuerstuhl-Tobi hat bis jetzt das beste Argument ever gegen die Impfung gebracht. Emmet-Brown-Look-a-like, dagegen stinkt keiner an. :D Ansonsten: wenn sogar die Ärzteschaft in ihrer Breite eher davon abrät (weil zu wenig getestet wurde). Meine Kinder sind ja gegen alles geimpft (nur nicht gegen Aufssässigkeit, grrr), aber hier passe ich auch.

reply
Pat Bateman • 9 Jahren ago

@ ben: es haben sich bisher in deutschland über 20.000 mit der schweinegrippe angesteckt und wahrscheinlich ist die dunkelziffer noch viel höher... davon sind ganze 3 nachweislich tatsächlich daran gestorben. an der "normalen" grippe sterben jährlich über 15.000 menschen und trotzdem rät man lediglich alten und / oder bereits anderweitig erkrankten menschen zu diesbezüglichen impfungen. ergo: warum sollte ich mich als menschen in der mitte der zwanziger und laut letztem check-up "kerngesund" impfen lassen? zumal nach neueren erkenntnissen das menschliche immunsystem auf einmal doch nicht so wehrlos gegen die "neuartigen" viren zu sein scheint... vielmehr hat sich herausgestellt, dass eine enge verwandtschaft zum auslöser spanischen grippe besteht und daher die schweinegrippe für viele menschen eher ein "alter bekannter" ist. man kann es meiner meinung drehen und wenden, wie man will: die schweinegrippe ist nicht zu dem geworden, was man ursprünglich angenommen hatte und die 50 millionen georderten impfdosen (seien sie mit oder ohne adjuvantien) sind übertrieben und sorgen lediglich für einen höheren umsatz bei novartis und glaxo... scheinbar denken die bundesländer deshalb schon darüber nach, einen teil weiterzuverkaufen. ach und wenn man liest, dass der leiter der mit der schweinegrippe beschäftigten arbeitsgruppe beim robert-koch-institut gleichzeitig mitglied in einem lobby-verband der pharmaindustrie ist, dann fördert das nicht unbedingt mein vertrauen.

reply
Juna • 9 Jahren ago

ich kann da plüschi und pat bateman nur zustimmen! all die jahre zuvor hab ich mich nich gegen die alljährlichen viren impfen lassen und werde sicherlich nich damit anfangen! das beschwört doch nur wieder panik unter den mitmenschen hervor! und außerdem, wer sagt mir denn, dass ich keine schweingegrippe bekomme, wenn ich geimpft bin? gestern meinte eine ärztin im fernsehen, nur weil man geimpft is, heißt es nich, dass man sie nich mehr bekommt, dies kann sehr wohl möglich sein, nur dass man sie dann in abgeschwächter form bekommt. super, und dafür soll ich mich impfen lassen? neeee, ich mag keine spritzen und werde nun sicherlich nich damit anfangen!!! außerdem bin ich dem erreger nich direkt ausgesetzt (anders als bei plüschi), daher sehe ich kein risiko bei mir (und da ich ab sofort nich mehr mit den öffentlichen unterwegs bin, fällt auch hier das ansteckungsrisko weg :D )

reply
RONALD • 9 Jahren ago

Also ich bin zwar nicht der Schönste, doch fühle ich mich geehrt auf diesen schönen Blog meine Meinung äußern zu dürfen. Ich lasse mich nicht impfen. Vogelgrippe, Schweinegrippe, bin gespannt was noch so kommt. Außer dem, ich lasse mich sonst auch nicht impfen und war schon sooooo lange nicht krank. Obwohl langsam bekomme ich chronisches Abwinken bei Medienberichten...huuu

reply
Gilly • 9 Jahren ago

Impfung my ass!

reply
s.bruett • 9 Jahren ago

Impfen? Was ist das? Sorry, aber der Farmerindustrie gehts grad richtig schlecht. Also geht doch bitte schnell euch Impfen oder soll der Impfstoff den Deutschland gekauft hat weggeschmissen werden? Das wären wieder Millionen von Steuergelder die vielleicht ins Klo geschmissen wurden. Besser gesagt das vielleicht lassen wir mal weg. ;) Und was sagt uns das? Wir habens doch Dicke!!! Nein Danke, wir brauchen eure Impfung nicht. Lg Stefan

reply
Valentin Feil • 9 Jahren ago

Hallo Malcolm, vielen Dank für diesen Blogbeitrag und die Steilvorlage. Die Forschungsgruppe Dr. Feil in der ich auch tätig bin hat sich auch mit dem Thema Schweinegrippe auseinander gesetzt und dazu ein kostenfreies E-Book herausgebracht, wie man sich am Besten schützen kann. Nach unserer Auffassung geht das am einfachsten über eine gezielte Stärkung des Immunsystems. Wenn man hier stark ist, wird man kein Problem mit der Schweinegrippe haben. Schönes Beispiel dafür: Tennis-Star Tommy Haas (hat als Spitzesportler ein sehr gutes Immunsystem), der laut Bild.de (http://www.bild.de/BILD/sport/mehr-sport/2009/11/02/tennis-star-thomas-tommy-haas/hat-schweinegrippe.html) auch an der Schweinegrippe erkrankt war, mittlerweile aber wieder auf dem aufsteigendem Ast ist. Hier der Link zu dem kostenfreien E-Book: http://www.dr-feil.com/ebook-schweinegrippe/ Valentin

reply
Jonas • 9 Jahren ago

Immer diese Panikmacherei in Deutschland... es ist bewiesen worden, dass eine herkömmliche Grippe schlimmer ist als die Schweinegrippe... ich jedenfalls werde mich in nächster Zeit nicht impfen lassen.

reply

Please be polite. We appreciate that.

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on