Mein Arbeitsplatz & ich

Der MC to the Winkel verlost gerade zusammen mit seinem neuen Sponsor Tech Depot Blog einen iMac und alles was er dafür sehen möchte, ist der Arbeitsplatz. Ich würde gerne sagen: „Nichts leichter als das!“, aber momentan ist es eben nicht so einfach.

Deswegen gibt es erst einmal ein Foto von meinem Zwergen-Schreibtisch. Sieht aus wie ein richtiger Schreibtisch, aber in klein. Hat sich ja auch die Kleine gekauft, was so ist, als hätte man einen Schreibtisch auf 80% Größe geschrumpft. Die Folge: Wenn ich mehr als drei Gegenstände auf dem Tisch stehen habe, wirkt der Tisch überfüllt. Dann doch lieber einen großen iMac. Dann sieht es wenigstens mit Stil überfüllt aus! Es sei an dieser Stelle weiterhin zu erwähnen, dass ich sämtliche Arbeiten an einem Laptop mache. Mmmmhhh… Wäre da ein Desktop-Rechner hilfreich Bilder zu öffnen, die auch größer sind, als verdammte 20MB! Von Cinema4D, Premiere und erzwungenen Kaffeepausen, brauchen wir hier nicht reden.

arbeitsplatz1

Und dann gibt es noch Aufnahmen von meinem Zweit-Arbeitsplatz. Zumindest was er mal werden könnte! Zusammen mit den Jungs (und Anne) von Formzoo, haben wir uns einen alten Laden angemietet, den wir gerade renovieren. Und ja: Das Bild mit der Flex habe ich absichtlich gestellt, damit dieser Beitrag aufgewertet wird und die Chancen auf den iMac steigen!

arbeitsplatz2-panorama
arbeitsplatz2

8 Antworten auf „Mein Arbeitsplatz & ich“

  1. seh grad is das eigendlich ne schlechte mongtage oder ist der stahlträger jetzt in der mitte kapput? der hängt so durch

  2. @nixloshier: Hehehe! Netter Versuch!

    @Juna: Unsere Chancen schrumpfen von Tag zu Tag, befürchte ich!

    @bero: Vergiss es! Das wird der Bunge-Mac.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.