Zum zweiten Hochzeitstag

die-kleine-hochzeit

Als sie in den Spiegelsaal von ihrem Vater geführt wurde, setzte mein Herz zwei Schläge aus. Ihr Kleid sah aus wie ich mir das einer griechischen Göttin vorstelle und für einen kurzen Moment dachte ich an eine barmherzige Ohnmacht, die mich von dem elendigen Starren erlösen sollte, das mich aussehen ließ, wie ein zurückgebliebener Spanner.

Im Hintergrund hörte ich ein Rauschen – die Gäste allerdings folgendes Lied von Muse, das leise ausgeblendet wurde, als der Kleine Vater mir die Kleine überreichte.


Blackout bei Youtube

Mein persönlicher Blackout lag acht Monate und 23 Tage zurück, als ich der Kleinen den achten Heiratsantrag unserer Beziehung machte. Sie sagte zum achten Mal „Ja“ und rettete mich kurz davor noch vor einem grausamen Tod durch Verbrennen in einem Teelicht. Ich erinnere mich sonst an nichts. Ich habe keine Ahnung wie gut der Antrag war, ob ich gestottert habe, oder ihr mit Gewalt den Verlobungsring aufdrückte.

Ich weiß wie ich mich hinknie, es am Bein heiß wird. (…SCHNITT…) Wir gehen ins Wohnzimmer. Überall um uns herum knistern Wunderkerzen. (…SCHNITT…). Wir stehen vor dem »Magnet« und wollen den Abend rockig ausklingen lassen. In der Schlange stehen hörbar ein paar Franzosen vor mir. Sie sind genervt von mir, weil ich immer wieder frage wie man auf Französisch einen Heiratsantrag mache. (…SCHNITT…) Wir gehen nachhause. Ich habe unerklärlicherweise einen Hass auf alle Franzosen, aber dennoch so gute Laune, dass ich lauthals singe. (…SCHNITT…) Ich unterschreibe im Standesamt die Unterlagen. Wo sind eigentlich die letzten achteinhalb Monate geblieben?!

6 Antworten auf „Zum zweiten Hochzeitstag“

  1. Dude! Dir ist aber schon klar, in welch prikäre Lage du uns liierte aber nicht verheiratete Männer bringst? Etwas mehr Rücksicht bitte… Ja, Nadini – bei uns wirds mindestens genauso toll!

  2. Keine Ahnung wie, aber du packst es jedesmal soweit weg von Kitsch darüber zu berichten. Ohne Tonnen von Schmalz und Schnulz. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.