Sarrazin-Jünger wird vorgeführt

Michael Stürzenberger alias byzanz, alias inkompetenter Mikrofondompteur, wird von zwei Teenagern vorgeführt, ohne es zu merken. Lieber Michael, ersetze in deinen Fragen das Wort „Koran“ mit „Bibel“ und beantworte d-d-d-deine F-F-F-Fragen selber.

Erhöhen wir den Schwierigkeitsgrad noch ein bisschen: Ohne zu stottern, in zusammenhängenden Sätzen und mit ein paar Sekunden Bedenkzeit. Schaffst du das?

Dachte ich mir.
(Und so etwas war mal Pressesprecher bei der CSU.)


Islamkritiker bei Youtube

via

NACHTRAG
Nicht uninteressantes Interview bei SpOn mit dem Islamkritiker Hamed Abdel-Samad:

Mir gefällt die Art der Debatte überhaupt nicht. Man hält Gericht über Sarrazin oder bejubelt ihn unreflektiert. Alles bündelt sich in seiner Person – ob als Held oder Sündenbock, Sarrazin ist zum unfreiwilligen Freund der Untätigen und Ratlosen geworden. Alle Versäumnisse und Vorwürfe haben nun eine Adresse: Superman Sarrazin.

14 Antworten auf „Sarrazin-Jünger wird vorgeführt“

  1. Meine Freundin hat’s gerade nur auf einem halben Ohr mitbekommen, und kommentiert unvermittelt: „Ich kenne wenig Leute, denen es schaden würde, wenn sie mal nix essen.“ :-D

  2. Warum quatscht dieser gestörte, eklige Typ die beiden Mädels zu?
    Kommt eher rüber wie eine Parodie.

    Aber diesen Kollegen direkt mit Thilo Sarrazin in Verbindung zu bringen oder ihn irgendwie indirekt sogar zu seinem legitimen Pressesprecher zu ernennen – da machst du es dir leider viel zu einfach, lieber Malcolm. Auch wenn du dich damit natürlich in bester Gesellschaft befindest…

  3. Schon mal versucht, als Deutscher ne Türkin klar zu machen? Ihr werdet anhand der Reaktionen ihrer Landsleute auf der Straße sehen, wie weit her es mit der Integration von seiten der Türken ist. Wer ist hier der Rassist?!

    Vollkommen lächerliches, blauäugiges und unreflektiertes Schäfchentum den Sarrazin reflexartig in die „unrationale Hassprediger“-Ecke zu schieben.

  4. Und wo ist noch der Unterschied zwischen einem Türken, der seiner Tochter/Schwester verbietet sich mit einem Deutschen zu treffen und einem Deutschen, der jedem Türken unterstellt ein potenzieller Schläger, Unterdrücker und Krimineller zu sein?

    Ich sehe da keinen. Du? Nein, ihr beide leidet unter hässlichen Vorurteilen, die euch zu Arschlächern macht, auf die die Welt verzichten kann. Ohne Menschen wie dich und Moslems, die zu Hasspredigten aufrufen, müssten wir uns nicht mit diesem Thema beschäftigen. Denn nichts anderes sind Kleingeister wie du, die einen Schritt davor stehen als Rassist zu leben: Unruhestifter, die muslimischen Unruhestiftern in nichts nachstehen.

    Aber es ist müßig dir das zu erklären, denn deine Ausdrucksweise zeigt schon, dass dir komplexe Gedankengänge fremd sind. Bleib ruhig bei deinen Vorurteilen: Vielleicht bestätigen sie sich eines Tages, wenn du an den Falschen gerätst, der dich hübsch auseinandernimmt.

  5. Pfft, machet hat völlig Recht. Sarrazin legt den Finger in die Wunde!

    Und zu Stürzenberger, nun ja, er mag nicht der Hellste sein, doch im Kern der Sache hat auch er Recht.

  6. Wo hat er denn Recht? Hast du mein Kommentar darunter gelesen? Besser noch: Verstanden? Beantworte einmal, ganz für dich allein, die Fragen, die ich stelle. Dazu bedarf es allerdings nicht mit Platitüden auf Stammtischniveau um sich zu werfen („Blablabla in die Wunde…“), sondern sich tatsächlich mit einem richtig echten Gedanken zu beschäftigen.

    Einfach wie Schafe recht zu geben und kein einziges Argument zu bringen, ist keine Diskussion und bringt niemanden weiter. Es gibt genügend Probleme – ja, auch mit Menschen mit Migrationshintergrund – aber wenn ihr euch auf stumpfes „Alle Mohamedaner sind scheiße!“ ausruht, braucht ihr euch nicht zu wundern, dass man euch auslacht und kein Stück ernst nehmt.

    So, und jetzt liest du dir fein noch mal mein Kommentar durch und denkst ein wenig nach. Es hilft übrigens, wenn die RTL II News nicht im Hintergrund laufen*.

    *Willkommen in der Welt der von Vorurteilen betroffenen.

  7. hehe, total irrational, was du da vor dich hin heulst, vollkommen in panik, von irgendjemandem auch nur im entferntesten als „fremdenfeindlich“ gehalten zu werden.

    „alle mohamedaner sind scheiße.“ hat niemand gesagt. (außer dir) alles, was ich sage, ist dass rassismus auf beiden seiten massiv ein problem ist. das werden schäfchen wie du aber niemals anerkennen und deshalb niemals wirklich etwas zur lösung dieser probleme beitragen können. weil ihr schiss habt, probleme beim zusammenleben verschiedener völker beim namen zu nennen. DAS ist typisch deutsch.

    witzig fand ich auch dein „platitüden auf stammtisch-niveau“. und dann erstmal alle als „arschlächer“ zu beschimpfen, die nicht deiner meinung sind.

  8. der stürzenbacher ist ein armer irrer. das weiß jeder. an der grenze zum autismus, wie das video eindrucksvoll beweist.

  9. „Ohne Menschen wie dich und Moslems, die zu Hasspredigten aufrufen, müssten wir uns nicht mit diesem Thema beschäftigen.“

    Oder:

    „Würde es keine bösen Menschen geben, bräuchten wir keine Angst vor bösen Menschen zu haben.“

    Gute nacht.

  10. Wie kommst du darauf, dass ich Angst hätte als fremdenfeindlich gehalten zu werden, nur weil ich nicht die Meinung vorurteilsbehafteter Menschen wie du bin? Ich verstehe deine Aussage nicht. Ehrlich, ich verstehe sie buchstäblich nicht!

    Wer Sarrazin uneingeschränkt recht gibt, zeigt einfach wie unreflektiert und (wie du das eben anderen vorhälst) wie schafsgleich diese Menschen durch die Welt gehen.

    „„alle mohamedaner sind scheiße.“ hat niemand gesagt. (außer dir)“ – ist genau so eine Aussage, wie die darüber. Ähnlich stumpfsinnig wie „Man wird doch wohl noch sagen dürfen…“. Welche Reaktion erwartest du darauf? Ein peinlich berührtes „HAB ICH DOCH GAR NICHT!!!“? Ist das deine Vorstellung einer rhetorischen Falle? Das kann doch nicht dein Ernst sein.

    Kommen wir zu deiner Aussage, ich hätte jemand als „Arschloch“ bezeichnet. Kannst du mir die Stelle zeigen?

    Das Schönste an Menschen wie dir, ist, dass ich mir nicht die Mühe machen muss dir aufzuzeigen wo deine Argumente hinken. Du demontierst dich prima selber (lies dir deinen letzten Kommentar durch, ich musste schmunzeln). Gegen deine Aussagen wirkt die BILD beinahe glaubwürdig.

  11. Die art und weise wie Sarrazin diese Sache an geht ist einfach Falsch. Er bringt dadurch nur noch mehr unruhe in dieses Land.In jeder kultur gibt es gut und böse..also warum gerade die muslime? Ich bin muslimin und seit dem dieser sarrazin öffentlich gesagt hat was er Denkt..werden viele hir auch ich auf der straße beschimpft. Was ist das für ein Land, wollte er das erreichen. Ich bin 19 jahre jung und auch hir geboren, rede sehr gut Deutsch gehe arbeiten und mache meine schule. Habe ich das verdient??

  12. Malcolm, du hast weder das neue Testament, noch den Koran gelesen, richtig? Und du scheinst das Alte Testament mit dem Neuen Testament zu verwechseln, den deine Aussage „ersetze in deinen Fragen das Wort „Koran“ mit „Bibel“ und beantworte d-d-d-deine F-F-F-Fragen selber. “ ergibt einfach keinen Sinn, da der Koran eine deutlich Gewalttätige Sprache spricht während das NT eine deutlich friedliche Sprache spricht.

    Typen wie du, verkaufen ihre eigene Kultur und Herkunft für ein wenig Bestätigung. Ich lese viele Schriften aus den Dreißiger Jahren, über die Gefährlichkeit der Nazis wurde auch viel relativiert und egalisiert.

  13. Es sind nur leider Typen wie du, die das was in den 30ern passiert ist, erst möglich gemacht haben. Verleumdung, Diskriminierung, Willkürliche Auslegung.

    Wenn ich so etwas schon lese: „Typen wie du, verkaufen ihre eigene Kultur und Herkunft“ – Wie kann ich da an etwas anderes denken, als stumpfe Verherrlichung des eigenen Vaterlands? Hälst du deine „Kultur“ und deine „Herkunft“ in Ehren? Und wie kann ich mir das vorstellen?

    Und dann die Andeutung, dass du sowohl die Bibel, als auch den Koran studiert hast. Selbsternannte Experten wie du, kann niemand ernst nehmen. Wofür andere Jahrzehnte brauchen, möchtest du in welchem Zeitraum geschafft haben? Hättest du beide Werke ordentlich unter die Lupe genommen, würdest du wohl kaum einer der beiden Religionen als gewaltverherrlichender bezeichnen, als die Andere. Du legst sie einfach so aus, wie dir danach ist. Damit bist du keinen Deut besser, als die Fundamentalisten (egal welche Religion), die sich und andere in den Untergang ziehen.

Schreibe einen Kommentar zu Asena Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.