Das Problem mit QR Codes

Seit kurzem bin ich in der Agentur zum Experten für QR Codes aufgestiegen. Vermutlich weil ich irgendetwas mit Internet mache. Ich habe mich bisher aber nicht getraut zu sagen, dass mich irgendetwas QR Codes stört. Was konnte ich bisher nicht sagen. Scott Stratten bringt es aber ziemlich gut auf den Punkt


Youtubedirektlink

Danke Uwe!

2 Antworten auf „Das Problem mit QR Codes“

  1. Wo er recht hat, hat er recht. QR-Codes im Consumerbereich sind für’n A***, solange nicht ein relevanter Teil aller mobilen Endgeräte die Decodierung fest in die Kamerafunktion eingebaut haben. Momentan isses ja so: Code sehen, Handy raus, entsprerren, Redlaser o.ä. starten, Code Scannen, bestätigen dass man die Homepage öffnen will.

    In der Zeit hätte ich dreimal m.marke.de eingegeben. Oder es mir mir gemerkt/aufgeschrieben, wenn ich im Flugzeug gesessen hätte.

    Wo er noch recht hat: QR Codes sind genial. Wir haben mal innerhalb der Warenwirtschaft damit rumexperimentiert, und können komplette Lieferscheindaten in einen (großen) QR Code packen. Den jeder mitm Smartphone scannen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.