„Menschliches“ Fleisch zu kaufen

Demnächst kommt der „Resident Evil 6“ raus und wie wirbt man für etwas gruseliges in einer Welt, in der Hartgesottene nicht mehr zu schocken sind? Richtig: Man verkauft ihnen „Menschenfleisch“:

So, to promote Resident Evil 6 (which is actually the 23rd game in the franchise), game maker Capcom is going truly barbaric—opening an actual meat market that purports to be selling human flesh. The kicker is: It is indeed real meat. It’s just not actually human meat.

Food artist Sharon Baker ist verantwortlich dafür, dass es aussieht, als würde man abgepackte Hände und an Haken gehängte Torsos kaufen. Ich habe mir fast in die Hose gepullert. Genialer Stunt, erfolgreich umgesetzt.

Proceeds from the sale of „Peppered Human & Lemon Sausages“ and „J’avo Caught Human Thigh Steaks,“ along with pots of Red Herb and Green Herb (which provide health in the game), will go to the Limbless Association. Fans will also be invited to attend two days of lectures at St. Bartholomew’s Hospital Pathology Museum about how Resident Evil’s themes relate to real-life research.

Alle Bilder nach einem Klick:

via Adweek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.