Weihnachtsfilme für Kiffer und die ganze Familie

Wir unterbrechen dieses Blog für ein kleines bisschen Werbunge

Weihnachtsfilme für die ganze Familie sind ja eher die der langweiligen Sorte. Und wenn mal ein guter Film läuft, hat man ihn schon tausend Mal – an allen unzähligen Weihnachtsfeiertagen zuvor – schon gesehen. Wie oft soll denn Kevin Alleine Zu Haus oder Stirb Langsam im Fernsehen laufen? Dieses Jahr gilt es, sich gut vorzubereiten, und eine Mischung aus Witz und Charme zu finden. Stoner-Filme – also Filme, die typisch für Kifferhumor sind – sind auch über die Feiertage, wo man verkuschelt, voller Schokolade und immer ein bisschen angetrunken ist, die perfekte Alternative zu Weihnachtsfilmen. Meistens passiert nämlich nur komisches Zeug und am Ende haben sich alle wieder lieb. Perfekt! Hier eine Top 4 der witzigsten Stoner-Filme, die man auch an Weihnachten mit der ganzen Familie gucken kann:

1. Harold & Kumar Go To White Castle. Die zwei Kifferfreunde Harold und Kumar schießen sich richtig ab und haben dann, typisch für die Munchies, richtig fiesen Hunger. Mit Greenhouse Seeds, Grinder und Papers in der Hosentasche (für den Joint zwischendurch) machen sie sich auf den Weg zu White Castle, einem Fastfood Burgerrestaurant. Doch so high, wie sie sind, wird das zu einer unfassbar schwierigen Aufgabe – und der Film zu einem absurden Schauspiel ohne Grenzen. Für die ganz harten gibt’s auch schon die Fortsetzung “Harold & Kumar escape from Guantanamo Bay”.

2. Paul – Paul ist ein kiffendes Alien. Das alleine ist schon genug Sit-Com, um den ganzen Film zu bespaßen. Der animierte Hauptdarsteller wird allerdings zudem auch noch von Seth Rogen gesprochen, dem geradezu witzigsten Typen, den die USA zu bieten hat. Das restliche Casting besteht aus britischen und amerikanischen Komikern und die Storyline besteht einfach nur aus einem Kracher nach dem anderen. Definitiv einer der besten und witzigsten Filme, die man sich zu Weihnachten anschauen kann.

3. 50/50. Es kann ja ruhig auch mal rührend werden. Seth Rogen und Joseph Gordon-Levitt spielen zwei Freunde, von denen einer an Krebs erkrankt. Einer hat den Tumor, der andere das Gras: kombiniert ergibt sich eine clevere Drama-Komödie, die nie wehleidig oder herzzerreissend wid, sondern immer irgendwie witzig, frisch und aufmunternd bleibt, ohne den nötigen Respekt und Ernst zu verlieren. Ein grandioser Film, der auch den Eltern gefallen wird.

4. Grandmas Boy. Grandmas Boy rutscht tief unter die Gürtellinie mit seinem Nerd- und Geekhumor, aber weil das Thema “Familie” im Film ganz groß ist, darf man den gerne auch mal den Verwandten zeigen. Ein dreißigjähriger Kiffer arbeitet als Videospieltester und hat eine harte Deadline einzuhalten. Weil er von zu Hause rausgeschmissen wird, muss er bei seiner Oma einziehen – ein Generationenkonflikt, der in Chaos und verrückten Exzessen endet. Natürlich aber nicht, ohne die passende Liebesgeschichte zu integrieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.