Wer nämlich alles wählen darf

Bei dieser ganzen braunen Debatte bin ich über einen Facebook-Beitrag eines ehemaligen Schulfreundes daran erinnert worden, dass diese Art zu denken weiter verbreitet ist, als man annehmen dürfte. Wie schon gesagt: Wenn ich mal ein bisschen Abstand von der Arbeit brauche, mir ein wenig langweilig ist, oder ich merke, dass mein Pulsschlag sich merklich verlangsamt, dann setze ich mich fast gerne mit Menschen auseinander, auf die folgendes zutrifft:

wer wählen darf
via KFMW

Es ist ein bisschen so, als wäre ich ein Kind, mit einer Lupe in der Hand, an einem sehr sonnigen Tag, über einem Ameisenhaufen gebeugt. Nichts schafft zuverlässiger Kopfschmerzen (einerseits) und Wachheit (andererseits), wie ein Haufen Vollidioten, für die das Wort „Meinungsfreiheit“ gleichbedeutend ist, mit „Schwule/Wörter mit mehr als zwei Silben/Die da oben/Ausländer sind alle scheiße und überhaupt, wer denkt denn an die Kinder? Wird man ja noch sagen dürfen. ‚Schland.“. Inzestiös anmutender, geistig minderbemittelter Abschaum, dem im schlimmsten Fall bei der Darlegung belegter Fakten die Haare ausfallen und Springerstiefel wachsen.

Ich hätte ja auch Ruhe geben können. Sie ignorieren und in ihrem braunen Sumpf versumpfen lassen. Ich hätte einfach das Fenster schließen und mich nicht weiter mit einem Teil der Bevölkerung auseinandersetzen, für die RTL News eine ernstzunehmende Quelle, auf der Suche nach braunem Treibstoff, ist. Aber ich kann das nicht. Aber dann kam Helga.

helga1

helga2

Helga

Wenn ich mich zu lange mit dem Gedanken auseinandersetze, dass diese Menschen dieselben Rechte haben sollen, wie die, denen sie alle Rechte absprechen möchten, wird mir ganz wirr im Kopf. Ich habe mir vor ein paar Jahren schonmal dazu Gedanken gemacht und bin ehrlich gesagt auch nicht weitergekommen. Fühle mich auch noch ganz komisch deswegen.

Ich verschwende meine Zeit mit diesen geistig unbewaffeneten, agressiven Hobbynazis. Das weiß ich doch auch. Und trotzdem ruft ein kleines Männchen in meinem Kopf immer und immer wieder: „Mach weiter! Gib ihnen Fakten! Zeige ihnen die Realität! Wenn du nur einem Idioten die Augen öffnest, hat es sich gelohnt!“
Hat bisher nicht geklappt, befürchte ich. Es gibt nunmal noch zuviele Vaterlandsschützer, die „keine Rassisten sind, aber…“

3 Antworten auf „Wer nämlich alles wählen darf“

  1. Ich kann dich gut verstehen. Es wäre so schön einfach sich auf das Gorilla und Troll-Niveau runter zu lassen. Bin gerade durch einen Tweet von Stefan Niggemeier auf die Bild-APO (allein der Begriff ist schon ziemlich dreckig) gestoßen und dann auf einen Artikel und dann auf die Kommentare. Schrein möchte man, den Kopf auf die Tastatur hämmern. „Der Deutsche zählt im eigenen Land nichts mehr.“ Hackt es?
    Die Aussage lässt eher den Schluss zu „Intelligenz zählt in Deutschland nichts mehr.“ So und jetzt wieder den Puls beruhigen.
    Ach Sexismus gibt es auch noch gleich um die Ecke, dann muss das mit dem Puls doch noch ein bisschen warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.