Digitales Adbusting – Mit „NO AD“ Werbung im öffentlichen Raum blocken

PublicAdCampaign aus New York haben eine Augmented Reality App entwickelt, die aus Werbung im öffentlichen Raum Kunst macht. NO AD verwandelt öde Plakat Werbung in ansehnliche Fundstücke. Es ist traurig, dass so etwas überhaupt nötig ist, wäre es doch angenehmer für alle Beteiligten, wenn man gleich Werbung sich den gleichen Stellenwert wie Kunst schaffen würde.

NO AD, created by Re+Public (PublicAdCampaign + The Heavy Projects) in collaboration with Jowy Romano of Subway Art Blog, aims to remedy this imbalance by using the preexisting advertising infrastructure as a new digital exhibition space. Users are encouraged to download the free iOS or Android app to their smart devices. Once the app is running, simply pointing your device at any of the 100 most widely circulating subway platform advertisements will cause the device to overlay curated digital art content, creating an augmented experience that blocks unwanted advertising. (See below for the specific subway platform advertising format NO AD works on)

Wenn man es sich recht überlegt, ist diese App das Beste was öffentlicher Werbung passieren kann. So verbreitet wie sie sind, so egal sind Plakate für uns geworden. Oder kann sich irgendwer daran erinnern welche Werbeplakte ihr heute gesehen habt? Mit NO AD werden die Menschen wieder bereit in Richtung eines Plakats zu schauen. Darüber sollten Kreative und Unternehmen mal ganz kurz nachdenken: Eine App, die einen Anreiz schafft sich Werbung anzuschauen, ohne sich belästigt zu fühlen. Na, kribbelt es schon im Kopf?

via KFMW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.