Das neueste IS Propagandavideo ist erfrischend anders

IS Propagandavideo

Die Frage, die ich mir unweigerlich stelle, ist: Haben wir die IS einfach die ganze Zeit falsch verstanden? Wollen sie am Ende einfach nur geliebt werden? Und zwar tief, hart und schmutzig?

Warum sagen sie es nicht einfach gleich?

Danke Dirk!

7 Gedanken zu „Das neueste IS Propagandavideo ist erfrischend anders“

  1. Egal wie ultra-brutal religös-verblendete Extremisten tatsächlich handeln, sie werden gleich viel niedlicher wenn sie Popo-Sex machen und Schniedel lutschen, weil:
    Homos sind einfach drollig.

  2. uffff, krass. der kommentar vor meinem machts deutlich: „homos sind einfach drollig“ und damit kann man wunderbare satire machen. krass! und ich wunder mich noch das auf dem schulhof der schule an der ich arbeite „schwuchtel“ immernoch als schimpfwort herhalten muss! und dann son video auf einem meiner lieblingsblogs! krass. echt krass.
    das man dem IS mit satire den schrecken nehmen will und ihm gleichzeitig mit etwas das er mordend ablehnt ans bein pissen… ok. verstehe. ich frage mich aber grade ernsthaft, was das video für ein gefühl in mir auslöst… irgendwie befremdlich… zu sehen, wie die eigene sexualität als etwas negatives oder zumindest „drolliges“ dem schreckgespenst auferlegt wird, um sich über es lustig zu machen.

    satire muss sich nicht verbieten lassen. aber sich unter rückgriff auf eine eh schon bedrohte minderheit lustig machen… führt nicht eben zur anerkennung dieser minderheit, wenn sie zur ver-drolligung des horrors benutzt wird.

    by the way: ist das der o-ton im hintergrund? junge, mit dem IS somehow sympathisierende europäische muslime werden sich also einerseits von dem video weiter in ihrer position bestärkt sehen, nicht teil dieser gesellschaft zu sein (was meiner einschätzung das dahinterliegende problem ist), sich noch mehr verspottet fühlen und hören gleichzeitig den o-ton: einladung zur islamischen revolution?

    schade wie wenig sich machende und verbreiter des videos dazu gedanken machen.

    1. brrr… korrektur: muss eigentlich heißen „einladung zur islamistischen revolution“. sorry, mein fehler. wobei ich mich im fall IS immer noch frage, warum nicht einfach von massenmördern oder auch mordenden faschisten gesprochen wird. falls wer nen tip hat zum nachlesen der differenzen zwischen islamismus/faschismus… würd mich sehr interessieren!

      1. Hey jo,

        erstmal: Sorry, dein Kommentar war im Spam gefangen und ich war ein paar Tage nicht online.

        Ich sehe das etwas anders als du, kann aber nachvollziehen was du meinst. Ich habe es in keiner Weise so gesehen, dass Homosexuelle durch das Video ins Lächerliche gezogen werden, sondern ausschließlich die Islamisten. Das Video habe ich zusammen mit einem Freund gesehen, der selber auf Männer steht und er lachte lauter als ich. In keiner Sekunde dachte ich auch nur ansatzweise, dass das Video gegen Homosexuelle geht.
        Das soll jetzt natürlich nicht heißen, dass ich deinen Einwand nicht ernst nehme und sehe es genau wie du: Es gibt nichts „drolliges“ an Homosexualität.

        Ich denke es hätte genauso funktioniert, wenn die Untertitel feministisch gewesen wären. Auf die Idee, dass Feministen dabei durch den Kakao gezogen werden würden, wäre ich auch nicht gekommen. Vielleicht auch wenn es pro-amerikanisch gewesen wäre. Oder pro-demokratisch. Oder pro-Satire

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.