#campscotland – Auf der Suche nach dem „Lost Valley“ (Tag 9)

image

Die Suche nach „The Lost Valley“ in Glencoe fängt auf dem falschen Parkplatz an. Zwei Förster erzählen uns, dass sie das Tal auf dem anderen Parkplatz, knapp fünf Kilometer in die Richtung aus der wie kamen, versteckt haben. Wenn die Schotten eines können, dann Täler verstecken.

Früher diente das Tal dazu Menschen abzuschlachten und Kühe zu verstecken. Heute werden Touristen mit den Worten geschickt „Na klar kann die Omi die Strecke locker laufen!“, um sich hinterher ins Fäustchen zu lachen, weil Omi ganz sicher nicht mehrere hundert Höhenmeter und diverse kleinere und größere Sprünge über glitschige Steine vollführt, die über Wasserfälle führen.

image

Zu schaffen wäre der angeblich zwei Stunden dauernde Matsch gewesen, wenn wir nicht von einem plötzlichen Regenschauer überrascht worden wären, der Omi ganz sicher aus den Birkenstock geflutet hätte. Die Suche nach dem verlorenen Tal verschieben wir auf nächste Woche. In der Zwischenzeit genießen wir die Aussicht auf Glencoe:

image

image

image

image

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.