Kristina Schröder glaubt nicht, dass unsere Grundrechte schrankenlos sind

So etwas kann man sich nicht ausdenken:

Jan Böhmermanns Antwort ist (natürlich) Gold wert:


(Danke Tino!)

2 Antworten auf „Kristina Schröder glaubt nicht, dass unsere Grundrechte schrankenlos sind“

  1. Da hat sie nun auch nicht unrecht,… Soweit mein limitiertes Wikipedia Wissen mir sagt, ist das einzig schranklose Grundrecht nur Artikel 1 – die Unantastbarkeit der Menschenwürde.

    1. Es geht vielmehr um den Kontext. Ohne den Hashtag wäre es vollkommen richtig. Da sie aber eine Verbindung zu der Landesverratsaffäre zieht, kann man sich gut ausmalen, wie sie zur grundsätzlichen Pressefreiheit steht: Solange sie nicht aufdecken, wie die Bundesregierung die eigenen Mitbürger ausspionieren und tatenlos zusehen wie andere sie ausspionieren, können sie weitermachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.