Die besten und schlechtesten Hörbücher bei Audible

Das wird Audible jetzt aber nicht gefallen:
Das erste Mal habe ich von Audible gehört, als ein Freund mir eine Handvoll Hörbücher „lieh“. Er ließ seine Festplatte „ausversehen“ neben meinem Rechner liegen und „drehte sich weg“. Ihr kennt das.
Meine Quelle versiegte irgendwann, aber kurz danach fragte man mich, ob ich nicht über den Dienst einen Beitrag schreiben möchte.

jonathan

Ich bekam als Lohn unter anderen einen Probemonat und ein paar Hörbücher. Seitdem bin ich bei Audible hängengeblieben und die Frage wann ich eigentlich Hörbücher höre, kann ich mit einem „Wann höre ich sie nicht?“ quittieren: Vom Wohnzimmer auf die Toilette, wenn ich den Müll runter bringe, auf dem Weg ins Büro, beim einkaufen, wenn die Kleine lautstark feststellt, dass ich die letzten Kekse gegessen habe und natürlich auch zum einschlafen. Inzwischen höre ich mehr Bücher, als ich lese, weil Hörbücher das Beste aus zwei Welten verbinden: Lesen und Filme schauen.

audible_primary_de_w_amazon_logo_black_172x84._CB316866772_
Inzwischen horte ich knapp 300 Hörbücher bei Audible und habe viel Mist, aber auch viele fantastische Bücher mitgemacht. Bevor ich eine obligatorische Best-Of und Worst-Of Liste zusammenstelle, möchte ich auf drei Dinge hinweisen, die Audible für mich unverzichtbar machen. Das klingt jetzt wie abgebrühtestes Marketinggequatsche, aber als langjähriger Fanboy nehme ich mir das jetzt einfach mal raus:

Whispersync
Zu vielen Hörbüchern kann man sich für schmales Geld das passende eBook herunterladen. Das ist insofern interessant, weil man an der Stelle weiter hören kann, an der man zuvor gelesen hat. Beispiel: Du bist auf dem Weg zur Straßenbahn und hörst Jan Weilers Kühn hat zu tun (weil ich es dir sage!). Als du einsteigst, liest du genau an der Stelle weiter, an der du im Hörbuch bist.

Probemonat
Kostet nichts, kannst dir aber trotzdem ein Hörbuch runterladen. Man will ja nicht die Katze im Sack kaufen und selbst wenn du nach einem Monat noch nicht genau weißt, ob es was für dich ist: Es kostet danach nur €9,95 im Monat und du kannst monatlich kündigen.

€9,95
Als Audible Kunde bekommt man jeden Monat ein kostenloses Hörbuch für seine €9,95, was schon fair ist. Oben drauf bezahlt man für jedes weitere Hörbuch auch nur höchstens €9,95, egal wie teuer und lang es sonst wäre.

Solltest du dich jetzt entschließen Audible eine Chance zu geben, dann möchte ich ein paar Empfehlungen und Warnungen mit auf dem Weg geben.

Die 5 schlechtesten Hörbücher
Ich will es an dieser Stelle abkürzen, wie ich es mit den Hörbüchern getan habe, die Zeitverschwendung waren:

Platz 5: Drood (Dan Simmons)
Was für ein unfassbar langatmiges und egales Buch, das die Geschichte von Charles Dickens(!) erzählt, der auf der Jagd nach Drood, einem geheimnisvollen Killer ist. Ein 29 Stunden langes Hörbuch, das ich nach 20 Stunden abbrechen musste. Ich habe es auch nur so lange wegen Detlef Bierstedt ertragen, der ein fantastischer Vorleser ist.

Platz 4: Limit (Frank Schätzing)
Bis ich „Limit“ hörte, habe ich alle Schätzing Bücher gekauft, ohne auf die Beschreibung der Geschichte zu schauen. Was sollte schon schief gehen? War ja immerhin Frank Schätzing.
Tja, zum Beispiel die Geschichte um irgendwas mit Mond, 2025, Helium Zeugs und der Rest ist mir auch egal und entfallen, weil die Handlung in etwa so packend war, wie nasse Seife.
Jetzt bin ich immer etwas vorsichtiger, wenn ich ein Schätzing Buch in den Warenkorb packe.

Platz 3: Der lange Krieg
Der erste Teil der Zusammenarbeit von Terry Pratchett und Stephen Baxter (Die lange Erde) fing so vielversprechend an! Der zweite Teil hatte einen Bug und hörte nach der Hälfte auf. War aber nicht so schlimm, weil die Geschichte so langweilig geworden war, dass ich mich weder an sie erinnere, noch Lust verspürte sie nochmal herunterzuladen.

Platz 2: Der zweite Messias (Glenn Meade)
Ich habe ein Guilty Pleasure für Geschichten, die die Bibel neu aufrollen, aber ich hätte ahnen können, dass die ganze Geschichte schon in der Beschreibung ihren Höhepunkt findet:
„Jesus, der Messias. Als der Archäologe Jack Cane diese Zeilen in einem alten Papyrus liest, glaubt er an eine Sensation. Ist dies die wirkliche Lebensgeschichte Jesu Christi? Doch der Text ist unvollständig. Die fehlenden Passagen sind im Besitz eines mächtigen Mannes. Und dieser wird alles tun, damit die Wahrheit über das Leben Jesu nie ans Licht kommt. Denn er ist der neue Papst…“

Platz 1: Cryptonomicon (Neal Stephenson)
Ein 47 Stunden langes Buch für nur €9,95? Wenn das mal kein Schnäppchen ist!
Wer €9,95 aus dem Fenster schmeißen will, hat mehr Spaß daran 995 ein Cent Stücke aus dem Fenster zu werfen. Die Geschichte: Irgendwas mit Enigma, Dechiffrieren und viel Mathematik.

Die 5 besten Hörbücher
Platz 5: Kühn hat zu tun (Jan Weiler)
kuehn Martin Kühn ist 44, Polizist und lebt das egalste Leben, das man sich nur vorstellen kann: Reihenhaussiedlung, Tochter will ein Pferd, der Teenager Sohn hasst ihn und seine Frau hat auch schon bessere Tage gesehen. Eines Tages wird er zu einem Mord gerufen, zu dem er zu Fuß gehen kann, weil der Tote gleich um die Ecke liegt.

Jan Weiler hat es zur Kunst erhoben die Banalität des Lebens so zu beschreiben, dass man nicht aufhören kann zuzuhören. Das liegt auch ein wenig daran, dass er seine Geschichten selber liest. Besser könnte es niemand.

Platz 4: Der ewige Krieg (Joe Haldeman)
ewige-krieg Ich bin eigentlich kein Freund von Science Fiction, der im Weltraum spielt und alles möglich macht, weil: Zukunft und so. Der ewige Krieg war aber eine positive Überraschung, weil nicht das Weltraumgeshizzle per se im Mittelpunkt steht, sondern die Auswirkungen von Reisen mit Lichtgeschwindigkeit. Sowohl auf die Gesellschaft, als auch auf den einzelnen Menschen. Stellenweise schön-melanchonische Atmosphäre, gepaart mit einer Prise Action.

Richard Barenberg bringt die Stimmung des Buchs perfekt auf den Punkt. Würde er meine Strafzettel vorlesen, ich würde noch Trinkgeld oben drauf packen.

Platz 3: The Girl With All The Gifts (M. R. Carey)
girl Ich habe das Buch in Englisch gehört, weil es zu dem Zeitpunkt nicht auf Deutsch erschienen war. Wie Dana Geissler die deutsche Version liest, kann ich leider nicht sagen. Finty Williams liest das englische Hörbuch aber sagenhaft gut vor! Die Geschichte handelt von einem ganz besonderen Mädchen namens Melanie, das zuerst festgeschnallt und von zwei bewaffneten Soldaten in die Klasse gerollt wird, in der sie mit anderen Kindern jeden Tag Unterricht bekommt. Sie liebt es zu lesen, zu rechnen und sich auszudenken was sie werden will, wenn sie einmal groß wird. Nur wird sie niemals groß werden und das ist vielleicht ganz gut so.

Ich verrate nicht zuviel, wenn ich sage, dass das Buch zu den besten Zombiebüchern gehört, die ich je erlebt habe.

Platz 2: Silo (Hugh Howey)
siloMerkt euch Hugh Howey und vor allen Dingen merkt euch die Silo Reihe. Die Geschichte ist in drei Teilen geteilt und geht mit Silo in die erste Runde. Sie handelt von einer Gruppe Menschen, die in einem Silo unter der Erde lebt und nicht mehr raus kann, weil die Welt tot ist. Die Kameras, die die einzige Verbindung nach draußen darstellen, zeigen nur Wüste, Ruinen und die Leichen derjenigen, die nach draußen geschickt werden, um die Linsen zu putzen. Warum die zum Tode verurteilten Menschen sich überhaupt die Mühe machen die Kameras auf Vordermann zu bringen, ist genauso ein Rätsel wie die Geheimnisse der IT-Abteilung(!).
Spannend von vorn bis hinten und das nicht nur weil Peter Bieringer zu meinen liebsten Vorlesern gehört.

Platz 1: Der Marsianer (Andy Weir)
marsianer Ich habe ein wenig Angst mir den Film anzuschauen, weil „Der Marsianer“ das beste Hörbuch der letzten Jahre war. Die Geschichte um Mark Watney, der nach einem Unfall auf dem Mars zurückbleibt und versucht zu überleben, war so dermaßen packend, dass ich jede freie Sekunde mit dem Hörbuch verbrachte und die letzten vier Stunden am Stück durchgehört habe. Andy Weir hat es geschafft wissenschaftlich fundiert und unfassbar spannend darzustellen wie ein Mensch in einer vollkommen lebensfeindlichen Welt überleben kann.

Auch hier hat Richard Barenberg wieder ganze Arbeit geleistet.

Dieser Beitrag ist mit freundlicher Unterstützung von Audible entstanden.
Und einer Prise Fanboytum

Eine Antwort auf „Die besten und schlechtesten Hörbücher bei Audible“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.