Mattels View-Master ist wieder da

Wir unterbrechen dieses Blog für ein kleines bisschen Werbung(e)

Kennt ihr noch Mattels „View-Master“: Dieser handliche Stereo-Diabetrachter für die (große) Hosentasche. Als Kind habe ich mir so etwas immer gewünscht, weil alle coolen Kinder so etwas hatten und es für mich, die höchste einigermaßen erschwingliche technische Errungenschaft war, die die Zukunft™ zu bieten hatte. Es war die erste Form von Virtual Reality, mit der ich jemals Kontakt hatte.

Vor ein paar Tagen kam die Anfrage von Mattel, ob ich nicht Lust hätte auf den Reboot hinzuweisen. Der Neue View-Master zeigt nämlich „Spannende Orte“, „Weltraum“ und „National Geographic: Wildtiere“ in feinstem 3D und 360°.

Viewmaster_alt+neu_1

Mein erster Reflex war (nachvollziehbarerweise):
„DAS IST UNFAIR! Die Kinder von heute wissen das doch gar nicht zu schätzen! Außerdem war ich zuerst da. Warum kriegen die Kinder von heute immer die coolen Sachen und ich musste mit Pippi-Plastik und Pups-Pappe spielen?!“
Ich hätte fast geantwortet, dass ich ganz sicher nicht darüber bloggen werde, weil sie sich das ruhig früher einfallen lassen können. So… 30 Jahre. Selber Schuld. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.
Viewmaster_alt+neu_2

Erspart mir an dieser Stelle eure Retro-Vintage-Fantasien: „Der alte View-Master war viel besser! Die Fantasie wurde angeregt und danach sind wir rausgegangen und haben mit Steinen und Stöcken das nachgespielt, was wir auf den Dias gesehen hatten.“
Bullshit. Ich kenne mich mit Retro-Vintage-Fantasien aus. Ich hatte Castle Greyskull als aufklappbare Burg. Ich besaß fast alle He-Man Figuren, zwei A-Team Action Figuren und sechs Transformers. Ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie ich mit einem Kassettenspieler vor dem Fernseher gesessen und die Titelmelodien von „The Racoons“, „The Real Ghostbusters“, „Saber Rider“ und „Galaxy Rangers“ zu dem wahrscheinlich besten Mixtape der 80er geschnitten habe. Ich weiß also sehr gut über Retro-Vintage-Fantasien Bescheid.

Aber das hier ist etwas anderes. Hier geht es um den Nerd in mir. Ich will auch ein Kind mit VR-View Master sein:

Zu jedem Erkundungsort gibt es spannende Informationen die durch einfaches Anklicken abgerufen werden können. Der Inhalt wird durch den mitgelieferten Reisepass freigeschaltet. Jedes Pack eröffnet 90 Minuten faszinierenden Inhalt für die ganze Familie.

Natürlich kann ich es mir jetzt einfach so kaufen. Aber es ist nicht dasselbe. Ich will so etwas unter dem Weihnachtsbaum haben. Oder auf dem Geburtstagstisch. Oder morgens vor dem Fernseher liegen, wenn ich mit meiner Decke ins Wohnzimmer robbe, um Mila Superstar zu gucken. So einfach kommt mir Mattel nicht davon.

VM_3D Visual

Leave a comment

Please be polite. We appreciate that.

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on