Wall and Chain: a story of breaking down walls (Kurzfilm)

Wall and Chain: a story of breaking down walls

Ich kann mir einfach nicht helfen, aber ich habe gerade wirklich ernsthaft Pippi in den Augen. Das kann an der (wahren) Geschichte hinter dieser Animation liegen, oder an der Animation selbst, die so schön* ist.

In May 2012, an Airbnb guest, Cathrine, told us a powerful story of a trip she took to Berlin with her father, Jörg, a Berlin Wall guard at the height of the Cold War. She wanted to show him the vibrant city Berlin had become, but it was the man they met at their Airbnb apartment that changed everything for Jörg.

Mehr dazu gibt es auf der extra dafür eingerichteten Seite.

Danke Stefan!

*Dass ich mal „so schön“ über etwas schreibe, heißt schon etwas.

31 ways to say F*CK OFF

fuck off

Emanuele Kabu spricht uns allen aus der Seele und bringt uns den passenden Film zum Montag. Und Dienstag. Und Mittwoch, Donnerstag und Freitag… Samstag ist cool, aber Sonntag…

This video started as a joke.
I was going through a really tough time and woke up every morning saying „FU*K OFF“.
Not in a bad way.. just.. FU*K OFF.
So I started making these loops.
The rules were simple:
– keep the animation simple (must be reduced to a .gif file)
– loop
– insert a middle finger in every animation :)
I hope you enjoy it and don’t take it too seriously. :)

Natürlich alle als animierte Gifs erhältlich.

via KFMW

Hippo & Croc: No Makeup Selfie

No Makeup Selfie - Hippo & Croc

Hippo macht ein Selfie und hat eine Socke über den Pimmel. ‚Nuff said.

„He remembers nothing, but I will never forget!“

Danke Patrick!

Die erste Wolverine Zeichnung geht für 657.250$ weg

Wolverine

Ein historischer Moment ist die letzte Seite des „The Incredible Hulk“ #180, als dort zum allerersten Mal der nachweislich tollste Superheld aller Zeiten auftaucht: Wolverine.
Diese Zeichnung ist jetzt für 657.250$ an einen anonymen Bieter gegangen und ich ärgere mich bei 657.000$ ausgestiegen zu sein. Ich hatte leider meine Kreditkarte verlegt:

The original artwork featuring the first ever appearance of Wolverine, by artists Herb Trimpe and Jack Abel, on the final page of The Incredible Hulk #180 (1974), arguably the most important debut of a comic book character in the last 40 years, realized a world record price for any page of American comic art, and a world record price for any page of interior comic art, by far, when it brought $657,250 (including 19.5% Buyer’s Premium) on May 16, 2014, at Heritage Auctions in Dallas. It was sold to a high-end collector who wished to stay anonymous.

“We knew when this artwork surfaced that is was, without doubt, one of the most significant pieces of original comic art ever drawn,” said Todd Hignite, Vice President of Heritage Auctions. “It has now brought a final price realized commensurate with that status.”

René sei Dank

Sorry, Kids

Sorry, Kids

Eigentlich müsste ich mal an meinem Portfolio sitzen und alles hübsch aufbereiten.
Eigentlich finde ich aber auch, dass ich in letzter Zeit viel zu wenig für mich getan habe.

Dunkeldingens Düsterschau (Kurzfilm)

Schande, ich habe nur drüben bei den Filmfreunden und nicht hier über meinen Freund Willis neuestes Projekt Dunkeldingens Düsterschau geschrieben. Dann hole ich das gleich hier mal nach, weil: Der gute Willi und sein Team sammelt gerade Geld auf Indiegogo, um die letzten Kosten abzudecken. Es sind noch sechs Tage und sie brauchen noch knapp 450€. Mit eurer Hilfe kann das was werden!

Die Geschichte des zweiköpfigen Butlers, einer Frau mit sprechenden Brüsten und anderer Gestalten einer abgewrackten Kuriositätenschau zeigt: die wirkliche Bedrohung geht nicht von Andersartigen aus, sondern von jenen die das Staunen verlernt haben.

(…)

Jörg Herrmann hat sein Handwerk ursprünglich in den 50er Jahren im ehemaligen DEFA Studio in der DDR gelernt und betreibt bis heute eine eigene Filmproduktionsfirma. Seine Schülerin, die Animationskünstlerin Judith Andó, animiert für uns unter der Anleitung von Jörg Herrmann den 15-Minüter “Dunkeldingens Düsterschau”.

DD Crowdfunding from Flujo on Vimeo.

One Minute Fly und die Bucketlist

Seit knapp drei Jahren habe ich eine Bucketlist, die eher länger als kürzer wird. Mit jedem abgehakten Punkt kommen zwei neue dazu. Ich muss mir das Konzept einer Bucketlist nochmal anschauen.
die Eine Minute Fliege macht das schon besser (und ja: ich weiß, dass der Film schon alt ist!):


Youtubedirektlink

Danke Alina