Digitales Adbusting – Mit „NO AD“ Werbung im öffentlichen Raum blocken

Digitales Adbusting - Mit der NO AD App Werbung im öffentlichen Raum entsorgen

PublicAdCampaign aus New York haben eine Augmented Reality App entwickelt, die aus Werbung im öffentlichen Raum Kunst macht. NO AD verwandelt öde Plakat Werbung in ansehnliche Fundstücke. Es ist traurig, dass so etwas überhaupt nötig ist, wäre es doch angenehmer für alle Beteiligten, wenn man gleich Werbung sich den gleichen Stellenwert wie Kunst schaffen würde.

NO AD, created by Re+Public (PublicAdCampaign + The Heavy Projects) in collaboration with Jowy Romano of Subway Art Blog, aims to remedy this imbalance by using the preexisting advertising infrastructure as a new digital exhibition space. Users are encouraged to download the free iOS or Android app to their smart devices. Once the app is running, simply pointing your device at any of the 100 most widely circulating subway platform advertisements will cause the device to overlay curated digital art content, creating an augmented experience that blocks unwanted advertising. (See below for the specific subway platform advertising format NO AD works on)

Wenn man es sich recht überlegt, ist diese App das Beste was öffentlicher Werbung passieren kann. So verbreitet wie sie sind, so egal sind Plakate für uns geworden. Oder kann sich irgendwer daran erinnern welche Werbeplakte ihr heute gesehen habt? Mit NO AD werden die Menschen wieder bereit in Richtung eines Plakats zu schauen. Darüber sollten Kreative und Unternehmen mal ganz kurz nachdenken: Eine App, die einen Anreiz schafft sich Werbung anzuschauen, ohne sich belästigt zu fühlen. Na, kribbelt es schon im Kopf?

via KFMW

Kraftklub Adbusting by Antifa

Ich bin ja kein Freund der Antifa, aber man muss ihnen ja schon lassen, dass sie einen gewissen Sinn für Humor, wenn nicht sogar für Dramaturgie haben:

Das Bild habe ich heute auf den Weg ins Büro geschossen, nachdem ich gestern darauf aufmerksam wurde. Dass Kraftklub sich auch darüber freut, freut mich übrigens sehr. Dass sie die Quelle des Bildes zwar vergessen haben, kann man doof finden, aber ich bin nicht nachtragend. Sind ja nette Jungs, die offensichtlich auch Humor haben, wie ich finde.

MrGoldkralle und das Adbusting bei mir um die Ecke („Russenkälte“)

Als ich gestern kurz zum Baumarkt ging, um Besorgungen zu erledigen, ist mir auf dem Rückweg aufgefallen, dass die Pornomuttis von der Sex-Videothek um die Ecke bei der Eiseskälte endlich etwas zum Anziehen bekommen haben. Ich dachte mir noch, dass es eine ziemlich geile Idee der Videothek-Besitzer wäre, bis mir mein Kollege gerade dieses Video zeigte und fragte, ob das nicht „meine“ Videothek wäre.

Verantwortlich für das Anziehen der Nackedeis war MrGoldkralle. Besonders großartig: Das Ganze ist am helligten Tag passiert!

(Video nach dem Klick)
„MrGoldkralle und das Adbusting bei mir um die Ecke („Russenkälte“)“ weiterlesen