Bis zu 1000 Euro Strafe für das Leben des Brian am Karfreitag

Das muss man sich mal vorstellen: Es gibt im Jahr 2013 Länder auf dieser Welt, in denen es verboten ist am Karfreitag „Das Leben des Brian“ aufzuführen. Es ist gesetzlich festgelegt, dass ein Zuwiderhandeln bis zu 1000€ kosten kann. Das heißt: Am Karfreitag hat jeder, egal welcher Religion man angehört, der Kreuzigung Christi Respekt zu zollen, selbst wenn man nicht glaubt, dass alles genau so passiert ist, wie die Bibel es sagt.

Für diejenigen, die in einer säkularen Gesellschaft aufgewachsen sind und sich so etwas nicht vorstellen können: Das ist in etwa so, als würde man es verbieten am 4. Mai „Space Balls“ aufzuführen, weil die Gefühle von „Star Wars“-Fans verletzt werden könnten. Übrigens, diejenigen, die so ein Beispiel brauchen, um sich das Ausmaß der Lächerlichkeit vorzustellen, sind keine deutschen Staatsbürger, weil: Wir sind diejenigen, die am Karfreitag alle brav die Köpfe hängenzulassen haben. Das fand die Gruppe Religionsfrei im Revier auch scheiße und hat den Film trotzdem gezeigt.

Die Stadt Bochum leitete deshalb ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen vorsätzlicher Verstöße gegen das Vorführverbot und das Feiertagsgesetz ein, durch das der Gruppe ein Bußgeld in Höhe von bis zu 1.000 Euro droht. Die will die Strafe erwartungsgemäß nicht zahlen. Initiativsprecher Martin Budich sagte der Presse dazu, man respektiere, dass Christen am Karfreitag „der Ermordung ihres Religionsstifters gedenken“, aber nicht, dass Konfessionslose an diesem Tag zu „depressivem Verhalten genötigt“ werden.

Wollen wir jetzt mal langsam mit dem Quatsch aufhören? Es war 2013 Jahre lang lustig, aber jetzt ist gut.

via Telepolis

Der Ring Christlich-Demokratischer Studenten versucht einen Flashmob

Während einer Vorlesung stürmt ein Rudel christlicher Studenten in einen Hörsaal und versuchen mit einem Flashmob im neuen Jahrtausend anzukommen und auf ihre Interessen aufmerksam zu machen. Leider haben sie ganz vergessen, dass der Prof die Idee schon vorher scheiße fand und deswegen untersagte. Wie jemand angemessen auf die Aktion reagiert, sehen wir in dem folgenden Clip:


Youtubedirektlink

via Kraftfuttermischwerk

Warum sind Moslems/Christen/Juden/Buddhisten so…

Es gibt Kritiker, die behaupten, dass Amateuratheisten, wie ich, immer nur über das Christentum lästern. Nein, wir machen uns schon um alles andere Gedanken, so ist das nicht.

(Zum Vergrößern einmal anklicken)

Danke Hannes!!

Die Ehe wie sie in der Bibel steht

Gerade gestern wurde ich gefragt: „Malcolm, wie ist es eigentlich verheiratet zu sein? Hat sich irgendetwas verändert?“

Aber natürlich hat sich etwas verändert!
Nur… wie erkläre ich es jemanden, der teuflische Musik hört, immer schwarz trägt und auch noch vor kurzem ein uneheliches Kind zur Welt gebracht hat? Holen wir uns ein bisschen Hilfe von Betty Bowers, Amerikas bester Christin, die uns erklärt wie die Ehe aus der Sicht der Bibel aussieht.


DirektEhe