Wie eine Familie einen Rechtsextremen integriert

Die extra 3-Familie integriert einen Rechtsextremen

Ich gebe zu, dass ich gerne bereit bin zu helfen, aber gleich so jemanden zuhause aufnehmen, ist eine ganz andere Geschichte. Die Kultur ist ja dann doch eine ganz andere und auch die Sprachbarrieren sind schon ein Hindernis. Und wie sie aussehen! Also, ich bewundere diese Familie ja, dass sie keine Vorurteile haben und einen Nazi bei sich zuhause aufnehmen. Auch wenn nicht alles glatt läuft:

via extra3

Schlegl in Aktion: Demo gegen Flüchtlinge

Schlegl in Aktion: Demo gegen Flüchtlinge

Tobi Schlegl Schlegl hat ein Herz für Menschen, die keine Rechte sind, aber Flüchtlinge bei sich in der Gegend eher nicht so gut finden. Weil man ja auch an die Kinder denken muss und so. Also „besorgte Bürger“ eben. Deswegen hat er sich eine Kampagne ausgedacht, damit die armen Rech… besorgten Bürger nicht mehr mit Nazis in einen Topf geschmissen werden:

„Bin sympathisch, aber Flüchtlinge mag ich nicht so gern.“

via Extra3

Caro Korneli bei der CDU-Medianight

Die unfassbar zauberhafte Caro Korneli hat sich die Mühe gemacht auf der CDU-Medianight mal ganz schwierige Fragen anzusprechen. Zum Beispiel wo Daten zwischengelagert werden sollen, wenn das Internet mal irgendwann voll ist.


Caro und die CDU bei Youtube

Nochmal: Das sind unsere gewählten Volksvertreter, die wichtige Entscheidungen treffen. Auch über das Internet.

Danke Sascha!/small>