„Töchter schützen“ – Was ist beim Westfalen Blatt los? (UPDATE)

Gerade diesen Schnipsel gesehen und kurz gedacht, dass das Westfalen Blatt, das ich noch aus meiner Jugend kenne, es ernst meint.

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass es heute noch ein Blatt gibt, das solche Ratschläge abdruckt. Deswegen glaube ich, dass es ein Faux-Pas war und habe natürlich gleich an ratgeber@westfalenblatt.de eine Mail geschrieben:
„„Töchter schützen“ – Was ist beim Westfalen Blatt los? (UPDATE)“ weiterlesen

Jugend TV – Fernsehen für die Truther von morgen (UPDATE)

Das Gesicht des armen Mädchens habe ich nachträglich unkenntlich gemacht, weil die Hoffnung besteht, dass sie zeitnah wieder zu Besinnung kommt und es ihr unheimlich peinlich sein wird, was sie da erzählt.

Während ich mir „Coming Out – die manipulierte Identitätsfindung“ anschaue und nebenbei noch „Chemtrails: Also doch!“ lade, kann ich es kaum erwarten meinen Feierabend mit Organhandel als Entschädigung für den Holocaust einzuleiten. Bisher habe ich gelernt, dass die staatlichen Erziehungsdingse uns Jugendliche Homosexualität schmackhaft machen wollen. Nicht um uns die freie Entscheidung zu lassen, sondern weil wir keine mehr haben! Denn eigentlich sind die meisten ja heterosexuell (steht immerhin in einem Gesundheitsdings von 2007, oder so) und in der labilen Phase versucht man die Schüler bewusst zu manipulieren. „Schon krass, oder?“ fragt das leicht verwirrte Mädchen, das man vor die Kamera platziert hat.

Verantwortlich für die „Aufklärung“ ist der Schweizer Laienprediger und Autor religiöser Schriften Ivo Sasek, der nicht nur versucht die Jugend zu erreichen, sondern auch noch für klagemauer.tv verantwortlich ist. Dort tobt er sich in einer alternativen Realität aus, in der Die Da Oben™ den Kleinen Mann™ unterjochen und dabei große Unterstützung von den Medien bekommen. Dort lässt er kein Thema aus: Verschwörungstheorien, Chemtrails, Neue Weltordnung, Hochfinanzverschwörungen, da ist alles dabei, was das Herz des gemeinen Truthers höher schlagen lässt.
(Danke für den Hinweis, Beatrice)

Und nächste Woche zeigt Jugend TV wie man aus einer Rolle Alufolie prima Hüte basteln kann!
Ah, doch nicht. Aluminium ist ja ein Nervengift.

via Extra3

UPDATE
Inzwischen hat ZAPP darüber berichtet und bringt noch ein paar neue interessante Infos zutage.

Marcus Wiebusch – Der Tag wird kommen (Kurzfilm)

„All ihr homophoben Vollidioten, all ihr dummen Hater
All ihr Forumsvollschreiber, all ihr Schreibtischtäter
All ihr miesen Kleingeister mit Wachstumsschmerzen
All ihr Bibel-Zitierer mit euer’m Hass im Herzen
All ihr Funktionäre mit dem gemeinsamen Nenner
All ihr harten Herdentiere, all ihr echten Männer
Kommt zusammen und bildet eine Front
Und dann seht zu was kommt.“

Marcus Wiebusch, den die meisten als Sänger der Band Kettcar kennt, hatte mit seiner Crowdfunding Geschichte das Ziel von 30.000€ weit übertroffen und konnte mit dem Geld seinen Kurzfilm zu dem Song „Der Tag wird kommen“ umsetzen. Anhören und „lesen“ konnte man es vorher schon. Als Kurzfilm macht der Song gleich noch ein bisschen mehr Spaß:

Wer spätestens bei Minute 5:53 keine schmerzhafte Gänsehaut hat, hat kein Herz.

via Spreeblick

Wie man mit seinem Kind über schwule Sportler spricht

Michael Sam ist ein Footballspieler, der vor kurzem die Bestätigung bekam, dass er künftig für die Rams spielen darf. Daraufhin bricht er in Tränen aus und küsst seinen Freund. Seine Reaktion hat Amerika dreigeteilt:
1. Die übliche homophobe Trottelliga, die Angst davor hat, dass Michael Sam jetzt jede Menge Kinder anstiftet schwul zu werden.
2. Menschen, die sich freuen, dass es einen aktiven, homosexuellen NFL Spieler gibt und dass nun wieder darüber gesprochen wird, wie nervig homophobe Idioten sind.
3. Einige wenige Menschen, die aber sehr kompetent wirken, denen es vollkommen egal ist, dass Michael Sam schwul ist und seine Tränen dahingehend deuten, dass er nun für die Rams spielen muss.

Und dann gibt es noch die Kinder, die sich so ihre eigenen Gedanken machen. Dargestellt von dem Team von Heck Bender:

Danke Mike!