Tech Tats: Mit temporären Tattoos zum Cyborg werden

Tech Tats

Chaotic Moon bezeichnet sich als Creative Technologist Studio, die es geschafft haben das Nützliche mit dem Schönen zu verbinden: Tech Tats sind „Tätowierungen“, die mit einer App kommunizieren können und alles von Körpertemperatur über Kreditkartendaten übertragen. Der Fantasie sind damit keine Grenzen gesetzt:

Tech Tats are what we’ve dubbed biowearables: wearable technology that isn’t just, say, strapped to the user’s wrist, but interacts WITH their wrist. (In this case, in the form of a tattoo.) In other words, you’re eliminating clunky, expensive devices with a low-interference, low-cost, and low-hassle alternative, and using the user’s skin as the interface. It’s technology that is, in a sense, part of the user. The result? Total integration.

Im Film wird erklärt wie es genau funktioniert.

via Gizmodo

Verkleidete Muay Thai Meisterin nimmt Kollegen auseinander

Nerdy girl beats up guys at the gym

Die klassichische „Unterschätze niemals dein Gegenüber“ Geschichte: Eine Muay Thai Meisterin geht mit Nerdbrille und gespielter Körperlegisthenie in ein Studio und bittet die Männer darum ihr etwas im Ring beizubringen. Es macht erstaunlich viel Spaß zuzusehen, wie die Typen sich Mühe geben gleichzeitig Rücksicht zu nehmen und sie doch vorzuführen. Bis sich der Spieß umdreht:

via Cheezburger

Nerd-Witz des Abends

Wer darüber lacht, hat ein ernsthaftes Problem:

“A SQL query walks into a bar. He approaches two tables and says: »Mind if I join you?«”

(Ich habe kurz gekichert. Das zählt nicht.)

via

The Godfather of Geeks/Nerds

Letztens lernte ich mal wieder etwas. Von einer kanadischen Bibliotheksfrau. Nämlich, dass es einen gravierenden Unterschied zwischen Geeks und Nerds gibt. Zusammengefasst sind Geeks die cooleren Nerds. Oder so ähnlich.

Sie hat eine Menge Beispiele aufgeführt, aber ich wurde nicht auf diesen Typen vorbereitet und so muss ich die Frage über den großen Teich werfen (Herr Eigenart, bitte helfen!): Was ist das?


DirektWhatever

Sieht aus wie Nerd, spielt Nerdmusik, aber das auf einem Instrument, das viel zu cool wäre, für einen Nerd.

via