Neulich auf der Fojedöra Alm

Bevor ich mich endlich daran mache den österlichen Island Roadtrip, die Fahrradtour von München nach Venedig und den Roadtrip in die Dolomiten zu verarbeiten, muss ich mich durch insgesamt 183GB Videos und Fotos durcharbeiten. Um die Zeit zu überbrücken (irgendwas zwischen 2-144 Wochen), gibt es einen kleinen Eindruck der Fojedöra Almhütte, die zu den Lieblingsplätzen des Dolomiten Roadtrips wurde, weil: Flausch Galore!

More to come…

TourTirol

Und auch in den nächsten drei Wochen bleibt es still an dieser Stelle. Nach der Fahrradtour von München nach Venedig bin ich in unseren treuen Bulli T3PO gestiegen und mit Frau und Hund wieder Richtung Süden gefahren. 

Auf dem laufenden bleibt wer auf Instagram @malcolmbunge folgt oder auf Snapchat mal.sehen. 

In diesem Sinne, hoch die Hände!

MucVen – Mit dem Fahrrad über die Alpen (Teil 1: Die Route)

Oder:

Warum mache ich so einen Scheiß eigentlich?!

Manchmal habe ich Ideen, da weiß ich schon vorher, dass sie ganz sicher schlecht sind. Ich tue trotzdem alles nötige, um die Idee Wirklichkeit werden zu lassen, weil mein 12-jähriges Ich die Kontrolle übernimmt. Da war zum Beispiel das eine Mal, als ich dachte, dass es die beste Idee der Welt wäre, am ersten Tag meiner Tour nach Paris, mein Handy (und damit mein Navigationssystem) während der Fahrt notdürftig am Fahrradlenker anzubinden, um es besser aufladen und im Blick behalten zu können:
„MucVen – Mit dem Fahrrad über die Alpen (Teil 1: Die Route)“ weiterlesen

Damals in #CampIceland

Vor knapp anderthalb Jahren sind Die Kleine, Raf und ich um Island herumgefahren. Kurz danach habe ich diesen Film geschnitten, den ich nie hochgeladen habe, weil ich zu faul war. Ja, zu faul um ein Video hochzuladen.

Ich habe es gerade wiederentdeckt, als ich auf der Suche nach den alten Sachen war, da Die Kleine und ich demnächst mal wieder rüberjetten. Lässt einen eben nicht los, das Land. Das ist auch der Grund warum ich den Film rückwärts geschnitten habe: Ich wollte keinen Schluss in dem Film haben, deswegen endet der Film mit unserer Landung auf Island. So hat unsere Reise einfach nie aufgehört.

Was soll das heißen „HALT DIE KLAPPE! DAS IST SCHWULSTIGE KITSCHSCHEISSE!“?! Deine Mama ist schwulstige Kitschscheiße!

(Musik: The Books / A Little Longing Goes Away

#campscotland – London (Tag 21)

image

Bevor wir den Mietwagen abholen und knapp 800 Kilometer an einem Tag zurücklegen, um einen Zwischenstopp bei der Schwiegermutter einzulegen, um danach nachhause zu fahren, verbringen wir einen Tag in London und trinken bei Ozone Coffee Roasters den besten, verdammten Kaffee auf der ganzen Insel.

„#campscotland – London (Tag 21)“ weiterlesen

A Drone In Iceland

Was ich in den letzten Wochen gelernt habe: Als Selbstständiger hat man am Ende des Jahres sehr viel zu tun und kommt leider weniger dazu zu bloggen. Das tut mir leid, aber: Es ist auch gut so und ich will mich nun wirklich nicht beschweren.

Leider komme ich deswegen nicht dazu Herzensprojekte wie #Campiceland auszuwerten, aber wofür hat man Freunde, die Platzhalter finden, die man prima übergangsmäßig verbloggen kann?

Danke Sebastian

Weltreise mit dem Rad: „Pedal the World“

Felix Starck hat eine große Reise hinter sich, für die ich ihn sehr sehr sehr beneide: 365 Tage lang ist er mit dem Rad um die Welt gefahren. Mit Spiegel Online hat darüber gesprochen:

Die der Gastfreundschaft: Wildfremde Menschen nehmen dich auf, bekochen dich, bieten dir einen Job an und fragen dich, ob du für immer bleiben willst. Am ersten Tag wurden wir gleich eingeladen von einer Frau. Wir durften in ihrem Garten campen, sie hat uns Nudeln gekocht und uns Wein ausgegeben.

Seine 18.000 Kilometer lange Reise führte ihn in dem einen Jahr durch 22 Länder. Dazu hat eine Dokumentation gedreht, die man sich auf seiner Website bestellen kann. Ein Euro von dem Erlös geht an die WWF.

Danke Patrick!

#campiceland / kurze unterbrechung

und für den fall, dass sich jemand wundert warum es in letzter zeit so ruhig ist: ich schaue mir gerade island sehr intensiv an. in zwei wochen geht es weiter.

bis dahin, ein bild von einem puffin, das die kleine geschossen hat.:
20140728-180928-65368699.jpg

mehr bilder zu unserer reise könnt ihr bei instagram unter #campiceland sehen.

„Adventure Is Calling“ – Alles hinwerfen und weg

Shane Black lebt einen Traum, der mich schon seit ein paar Monaten beschäftigt: Alles hinschmeißen und die Welt angucken gehen. Seitdem ich mich als selbstständig gemacht habe, habe ich zumindest das wage Gefühl mich in diese Richtung gedreht zu haben. Jetzt müsste ich nur noch alles fallen lassen und losmachen. Den Mut, den Shane hat, habe ich bisher noch nicht aufgebracht, umso schönschlimmer ist es, was man in seinem Video zu sehen bekommt:

This summer, two friends and myself all left our comfortable jobs of six years to spend two months traveling across the country and teaching photography workshops along the way. We all felt that it was time to take a risk and get out of our comfort zones… adventure was calling us.

It was a trip filled with endless hours cooped up in a van, exploring breathtaking landscapes, sharing stories and laughs, meeting some of the nicest people, making new friends, getting to meet old friends from around the country, and sharing our love of photography with others.

Adventure Is Calling from Shane Black on Vimeo.

via Hermsfarm