Die besten, mehsten und schlimmsten Super Bowl 2015 Werbespots

super-bowl

Am Morgen nach dem Super Bowl aufzuwachen, ist ein kleines bisschen wie am Morgen nach Weihnachten aufzuwachen und das ganze Spielzeug unter dem Baum zu finden. Da läuft man schnell in die Küche, brüht sich den guten Kaffee auf, schmiert sich fix ein paar Stullen und setzt sich dann vor den Rechner, um sich die ganzen Werbespots anzuschauen, die vom langweiligen Football ständig unterbrochen wurden.

DER ALLERBESTE SPOT
nomore.org haut einem den wohl härtesten Spot um die Ohren, den wir beim Super Bowl sehen konnten. Und darüber hinaus. Es braucht ein paar Sekunden, bis sowohl der Polizist am anderen Ende des Hörers versteht was los ist, als auch der Zuschauer. Dann kommt die Gänsehaut hart:

DIE BESTEN SPOTS
Bud Light hat alles richtig gemacht. Mit einem Real Life Pacman haben sie einen „ahnungslosen“ Barbesucher „überrascht“. Auch wenn ziemlich offensichtlich ist, dass alles abgekartet ist, macht das Teil Spaß. Und wenn es auch nur deswegen ist, weil man den jungen Mann sehr beneidet:
http://youtu.be/g9A1NowrnGI
„Die besten, mehsten und schlimmsten Super Bowl 2015 Werbespots“ weiterlesen

Die 7 besten Super Bowl Commercials, die nie ausgestrahlt wurden

So, jetzt ist es langsam mal gut, mit den Super Bowl Spots.
Nein, doch nicht. Einen habe ich noch! Es gibt nämlich Spots, die es (aus irgendwelchen Gründen auch immer) nie geschafft haben ausgestrahlt zu werden. Ich habe mal meine Lieblinge zusammengesucht:

Super Bowl Commercials widmet diese Hommage an alle nie ausgestrahlten Spots:

„Die 7 besten Super Bowl Commercials, die nie ausgestrahlt wurden“ weiterlesen

Die besten, egalsten und miesesten Super Bowl 2014 Commercials

Da hatten wir es wieder: Ständig wurde die Werbung von einem doofen Footballspiel unterbrochen. Damit ihr das Problem nicht habt, habe ich hier mal alle Spots ohne Unterbrechung hintereinander gepackt. Und weil heute Montag ist, habe ich sie sogar so sortiert, dass die langweiligen ganz nach unten kommen. Und wisst ihr was? Weil Service zu meinem Job dazu gehört, habe ich sogar alle Filmtrailer aussortiert und dort abgelegt, wo sie hingehören: Drüben bei den Filmfreunden. Und los geht’s:

Volkswagen schafft es mal wieder mit ihrem Spot ganz weit vorn zu sein, indem sie ihren Ingenieuren Flügel verleihen:

„Die besten, egalsten und miesesten Super Bowl 2014 Commercials“ weiterlesen

Super Bowl 2013: Die Werbespots beim NFL-Finale

Werbespottechnisch ist der Superbowl nach Cannes für mich meine Lieblingsszeit. Wahrscheinlich wäre ich der einzige Zuschauer, der beim Football wegschaltet und bei der Werbung wieder hinschaltet, wenn es nicht so fürchterlich spät wäre. Aber wozu gibt es das Internet? Hier ein Überblick über die bisher geschalteten Super-Bowl-Spots.

http://youtu.be/pBBGeIYOtjU
Youtubedirektlink

„Super Bowl 2013: Die Werbespots beim NFL-Finale“ weiterlesen

Die besten Super Bowl-Spots der letzten 40 Jahre

Die Los Angeles Times hat sich die Mühe gemacht die besten Superbowl-Spots der letzten 40 Jahre zusammensuchen. Unnützes Wissen für zwischendurch:
Ein 30-Sekunden Spot hat in den 60ern $40.000 gekostet. Heute legt man $3.500.000 auf den Tisch. Na, wer’s hat.


Youtubedirektlink

viaNeatorama

Alte Super Bowl Werbung: „Shot Lock from Master Lock“

Ok, eigentlich interessiert mich der Sport einen Scheiß. Dieses ganze Rumgerenne zwischen den Werbeblocks geht mir mächtig auf den Zeiger. Dabei gibt es doch so viel tollere Sachen zu sehen. Zum Beispiel dieser Spot aus dem Jahre 1974, als Männer noch Männer waren und wir Werbung mit großkalibrigen Wummen im Fernsehen sehen durften:

So, jetzt ist es aber auch mal gut.

Alle Super Bowl Spots auf einem Blick

Nachdem ich bei den Filmfreunden so lange gebraucht habe die ganzen Trailer einzubinden, mache ich mir jetzt nicht noch einmal die ganze Arbeit, mit den Werbespots. Deswegen nur der bescheidene Link zum Youtube-Kanal und mein persönlicher Favorit:


Chromosomenkampf bei Youtube

Wir wissen warum.

Super Bowl 2011 Halftime Show mit den Black Eyed Peas

Ich finde die Black Eyed Peas sind so ein Phänomen, das ich nicht verstehe. Die Musik ist so… komisch. Ein bisschen wie ein Stück loses Zahnfleisch – hinten am Kiefer, wo ein Weisheitszahn seinen Weg bahnt – an dem man mit der Zunge spielt; Fühlt sich anfangs befremdlich-wohltuend-schmerzhaft an (ohne richtig schmerzhaft zu sein) und geht nach ein Minuten mächtig auf die Nüsse. Ihr wisst was ich meine.

Was man ihnen nicht absprechen kann, ist eine 1A-Show, die sie in der Halbzeit des Super Bowls hingelegt haben. Kann man, auch wenn man die Musik nicht mag, einfach mal gut finden.


BEP bei Youtube

Oh, und der Guns ’n Roses Slash kommt auch drin vor.

Danke Hannes, der die ganze Nacht wachgeblieben ist, um mir dann zu sagen, dass die Halbzeitshow toll war. Das nenne ich Einsatz!