Jugend TV – Fernsehen für die Truther von morgen (UPDATE)

Das Gesicht des armen Mädchens habe ich nachträglich unkenntlich gemacht, weil die Hoffnung besteht, dass sie zeitnah wieder zu Besinnung kommt und es ihr unheimlich peinlich sein wird, was sie da erzählt.

Während ich mir „Coming Out – die manipulierte Identitätsfindung“ anschaue und nebenbei noch „Chemtrails: Also doch!“ lade, kann ich es kaum erwarten meinen Feierabend mit Organhandel als Entschädigung für den Holocaust einzuleiten. Bisher habe ich gelernt, dass die staatlichen Erziehungsdingse uns Jugendliche Homosexualität schmackhaft machen wollen. Nicht um uns die freie Entscheidung zu lassen, sondern weil wir keine mehr haben! Denn eigentlich sind die meisten ja heterosexuell (steht immerhin in einem Gesundheitsdings von 2007, oder so) und in der labilen Phase versucht man die Schüler bewusst zu manipulieren. „Schon krass, oder?“ fragt das leicht verwirrte Mädchen, das man vor die Kamera platziert hat.

Verantwortlich für die „Aufklärung“ ist der Schweizer Laienprediger und Autor religiöser Schriften Ivo Sasek, der nicht nur versucht die Jugend zu erreichen, sondern auch noch für klagemauer.tv verantwortlich ist. Dort tobt er sich in einer alternativen Realität aus, in der Die Da Oben™ den Kleinen Mann™ unterjochen und dabei große Unterstützung von den Medien bekommen. Dort lässt er kein Thema aus: Verschwörungstheorien, Chemtrails, Neue Weltordnung, Hochfinanzverschwörungen, da ist alles dabei, was das Herz des gemeinen Truthers höher schlagen lässt.
(Danke für den Hinweis, Beatrice)

Und nächste Woche zeigt Jugend TV wie man aus einer Rolle Alufolie prima Hüte basteln kann!
Ah, doch nicht. Aluminium ist ja ein Nervengift.

via Extra3

UPDATE
Inzwischen hat ZAPP darüber berichtet und bringt noch ein paar neue interessante Infos zutage.

First Moon Party – Das Teenager Menstruations Starterkit

First Moon Party

Ich kann nicht in Worten ausdrücken, wieviel Spaß Werbung für ein Teenager Menstruations Starterkit machen kann! So sehr, ich wünschte mir beinahe ein kleines Mädchen zu sein, das ihre erste Menstruation sehnlichst erwartet:

Und was lernen wir daraus: Leg dich nicht mit Mutti an…

via Adweek

Jan Böhmermann als Wirtschaftskunde-Lehrer

Vertretungsstunde mit Jan Böhmermann

Jan Böhmermann durchlebt für das Jugendmagazin Spießer einen „bizarren Albtraum“ und geht als Vertretungslehrer in seine alte Schule. Dort gibt es eine Stunde zum Thema „Die internationale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen kreativ- und Medienwirtschaft vor dem Hintergrund des historisch und gesellschaftlich bedingten Mangels an Swag“

via Meedia

Selfies at serious places

Teenager sind schon scheiße komisch. War ich auch. Ganz schlimm sogar. Hätte ich damals ein Smartphone gehabt, würde ich heute wahrscheinlich als Einsiedler vor Scham irgendwo in einer Höhle rumfaulen und hoffen, dass mich niemand wieder findet. Ganz bestimmt wäre ich auch (mehrfach) auf das Tumblog Selfies at serious places gelandet. Dort sehen wir hässliche Teenager, die sich vor Monumenten stellen und ungefragt ihre verprügelnswerte Visage duckfaceartig in die Linse halten.

selfiesatseriousplaces3
„Selfies at serious places“ weiterlesen

Linguistische Analyse von Geräuschen, die Teenager machen

Ich habe mindesten vier dieser Geräusche zwischen meinem 13. und 16. Lebensjahr erfunden. Ich bin ein kleines bisschen stolz darauf.

via Blame it on the voices / Youtubedirektlink

NACHTRAG
Hat René in den Kommentaren vermerkt: Mit dem dazugehörigen Artikel schmunzelt man gleich noch einmal!

1. Breathy-voiced long low back unrounded vowel with advanced tongue root
This is usually spelled something like auuggghhh. It’s the classic teenage sound of utter exasperation. The eyes are usually angled upwards, sometimes in contrast with a downward movement of the shoulders. „Breathy-voice“ means that the vocal folds are wide apart, giving a very „chesty“ sound. „Advanced tongue root“ means that the back of the tongue is moved forward to make a larger resonating cavity behind it. „Low back“ means the tongue doesn’t rise anywhere in the mouth (compare this with „eee,“ which is high front). „Unrounded“ means the lips aren’t rounded.

Jon Spencer Blues Explosion – Kleiner Ausraster im Teenie-TV

Jon Spencer braucht genau 80 Sekunden um warm zu laufen. Zum Ende hin scheint ihn allerdings irgendetwas zu bremsen, nachdem er mehr oder weniger erfolgreich versucht hat die Bühne auseinanderzunehmen. Als er die zig-tausend Dollar teure Kamera greifen will, sieht es für einen kurzen Moment so aus, als würde etwas in seinem Kopf sagen: „Äähh, nee. Lass mal lieber.“

Ansonsten: Purer Rock ’n Roll!


Jon Spencer Blues Explosion bei Youtube

via