Roberto Blanco – Ein bisschen Spar’n muss sein

Sixt hat den blanken Roberto vor den Karren gespannt und lässt ihn rappen. Wäre eigentlich keine Meldung wert, wenn das Video nicht eine Mischung zwischen Fremdscham und feinster Unterhaltung bieten würde. Außerdem rappt der gute Mann jetzt besser als die Mehrheit der deutschen Möchtegerngangstarappaszene.

http://youtu.be/l7uZybNopPg

via Shortcuts

UPDATE:
Ich bekam eine nette Mail von der Sixt Online Communications Managerin, ob es möglich wäre nachträglich auf www.sixt.de/blanco als Videoquelle hinzuweisen. Das mache ich selbstverständlich nicht. Wo kommen wir denn dahin?

(Disclaimer: Dies ist kein gesponserter Beitrag, sondern tatsächlich aus Respekt vor den Skills von Robertizzle Blancizzle.)

Die besten, egalsten und miesesten Super Bowl 2014 Commercials

Da hatten wir es wieder: Ständig wurde die Werbung von einem doofen Footballspiel unterbrochen. Damit ihr das Problem nicht habt, habe ich hier mal alle Spots ohne Unterbrechung hintereinander gepackt. Und weil heute Montag ist, habe ich sie sogar so sortiert, dass die langweiligen ganz nach unten kommen. Und wisst ihr was? Weil Service zu meinem Job dazu gehört, habe ich sogar alle Filmtrailer aussortiert und dort abgelegt, wo sie hingehören: Drüben bei den Filmfreunden. Und los geht’s:

Volkswagen schafft es mal wieder mit ihrem Spot ganz weit vorn zu sein, indem sie ihren Ingenieuren Flügel verleihen:

„Die besten, egalsten und miesesten Super Bowl 2014 Commercials“ weiterlesen

#HowIMetYourRacism big in Japan

Ja, was machen wir jetzt?
Nachdem in der letzten How I Met Your Mother ein paar Charaktere sich als Asiaten verkleidet haben, ging ein Aufschrei los. Das sei rassistisch und gemein. Yellowfacing macht man einfach nicht und Basta.

Da muss man jetzt ganz vorsichtig sein, wenn man anderer Meinung ist. Das Minenfeld der Empörung ist da sehr empfindlich und ich will mich da nicht reinwagen, weil es nicht viel gibt, was schlimmer ist als eine aufgebrachte Menge junger, weißer Frauen, die das Blog stürmen und empört aufschreien was für rassistische Kackscheiße man doch ist. Leider werden nämlich Menschen, die die letzte Folge nicht als rassistisch empfanden, ruckzuck in denselben Eimer geworfen, wie diese braune Matschepatsche, was nach Meinung mancher Menschen dazu führt, dass „echter“ Rassismus für gewisse Menschen ins Lächerliche gezogen wird. Ich sag’s ja nur. Tut dem Überbringer der Nachrichten nichts!

Deswegen möchte ich ganz vorsichtig und zaghaft an dieser Stelle sagen, dass ich an dem folgenden Spot aus Japan überhaupt nichts rassistisch oder sexistisch finde. Und ich bin weiß und männlich. Deswegen darf ich das sagen.

Das sehen viele Japaner anders und so hat sich die Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA) entschuldigt und verspricht den Spot zu überarbeiten.

Dem amerikanischen Journalisten Peter Durfee ist übrigens noch etwas rassistisch kackscheißiges aufgefallen und hat es prompt getwittert:
„#HowIMetYourRacism big in Japan“ weiterlesen

Jerry Seinfelds Retro Werbespots

Und wieder macht eine Marke alles richtig, indem sie dem Kreativen völlig freie Hand lässt. Ähnlich wie bei der Dodge Kampagne, in der die Agentur Wieden & Kennedy Will Ferrell einfach mal machen ließ, macht jetzt Jerry Seinfeld Werbung für den Acura MDX und RLX. Im Retro Stil der 60er kommt alles darin vor, was man zum Verschleudern der Autos braucht: Astronauten, Kartoffelsalatpicnics, Fußmatten aus feinstem Nylon und Becherhalter aus Plastik.

Die Spots werden bei der kommenden dritten Staffel seiner Web TV Show Comedians in Cars Getting Coffee laufen.

via Mashable

„Giving is the best communication“ – Rührender Werbespot ist rührend

Ein Werbespot für ein asiatisches Mobilfunkunternehmen hat in den letzten sechs Tagen beinahe 6 Millionen Klicks zusammengespielt. Kann man ein Stück weit verstehen. Zumidnest wenn man so nah am Wasser gebaut ist wie… Oh, schaut mal ein Eichhörnchen!

via Adweek

Übergewichtiger 12-jähriger ist Star des neuen Nike Spots

Wisst ihr noch, als ich mal sagte, dass das hier der beste Sneaker Spot aller Zeiten ist? Jetzt müssen Blake und Drain den Platz mit Nathan Sorrell teilen. Der stark übergewichtige Junge aus London gehört jetzt zur „Find Your Greatness“ Kampagne, die bisher versuchte Menschen zum Sport zu animieren, indem sie Menschen zeigte, die durch Sport erfolgreich und sexy wurden. Grundsätzlich ist ja nichts einzuwenden das Ergebnis eines guten Trainings zu zeigen.
Wenn man Freizeitsportler animieren möchte an ihre Grenzen zu gehen.

Aber was ist mit all denjenigen, die sich für zu dick halten und sich gar nicht mit solchen Sportlern identifizieren können? Jetzt kann man von der Marke und dem Unternehmen Nike halten was man will, aber hier haben sie einen Schritt in die richtige Richtung getan: Sie haben Nathan weder als Negativbeispiel hingestellt noch ihn lächerlich gemacht. Stattdessen ist Nathan ein Vorbild, ohne mit einem dicken, erhobenen Zeigefinger um sich zu wedeln.

Natürlich wird Nike den Jungen noch einmal treffen und schauen, ob ihn der Dreh zu dem Sport wirklich animiert hat sein Leben umzukrempeln, wie er nach Ausstrahlung des Spots anmerkte.

Sorrell was compensated for his efforts, but the amount was undisclosed. He said he and his mother, Monica, will now work together to help each other lose weight. Exercise will play a big role as will improvement on the family diet. If they are successful, Nike will return for another taping to reinforce its message, Greatness is not beyond his reach, nor is it for any of us.

via 22 Words / Youtubedirektlink

NACHTRAG
„Neu“ ist der Spot tatsächlich nicht, sondern knapp ein Jahr alt. Kennt ihr das – Man sieht „2012“ und denkt immernoch wir stecken mittendrin?
Wieauchimmer, im April konnte man den Kleinen im Fernsehen sehen, nachdem er erfolgreich 32 Pfund abgenommen hatte.

Reaktionen auf die neue Cheerios Werbung

Schaut euch mal kurz diesen Clip an. Und dann denkt mal kurz darüber nach warum Menschen sich über den Clip aufregen. Vielleicht weil Cheerios nicht so gesund sind, wie es in der Werbung dargestellt wird?

Oder gibt es einen anderen Grund, der euch einfallen würde?
„Reaktionen auf die neue Cheerios Werbung“ weiterlesen