Die erste Wolverine Zeichnung geht für 657.250$ weg

Wolverine

Ein historischer Moment ist die letzte Seite des „The Incredible Hulk“ #180, als dort zum allerersten Mal der nachweislich tollste Superheld aller Zeiten auftaucht: Wolverine.
Diese Zeichnung ist jetzt für 657.250$ an einen anonymen Bieter gegangen und ich ärgere mich bei 657.000$ ausgestiegen zu sein. Ich hatte leider meine Kreditkarte verlegt:

The original artwork featuring the first ever appearance of Wolverine, by artists Herb Trimpe and Jack Abel, on the final page of The Incredible Hulk #180 (1974), arguably the most important debut of a comic book character in the last 40 years, realized a world record price for any page of American comic art, and a world record price for any page of interior comic art, by far, when it brought $657,250 (including 19.5% Buyer’s Premium) on May 16, 2014, at Heritage Auctions in Dallas. It was sold to a high-end collector who wished to stay anonymous.

“We knew when this artwork surfaced that is was, without doubt, one of the most significant pieces of original comic art ever drawn,” said Todd Hignite, Vice President of Heritage Auctions. “It has now brought a final price realized commensurate with that status.”

René sei Dank

Durchgeknallter Engländer baut sich Wolverine Krallen

DIY X-MEN WOLVERINE fully automatic claws

Der Typ hat definitiv einen schweren Schaden, aber das geht in Ordnung, weil er sich Wolverine Krallen gebastelt hat.

The first ever fully automatic wolverine claws that deploy AND retact automaticlly. These beuatiful 12″ stainless steel claws fire out at the touch of a button and bring me as close as anyone has to feeling like they have adamantium claws. I think these are best on the net so hope you like em.

Hier gibt es noch ein Making Of:
„Durchgeknallter Engländer baut sich Wolverine Krallen“ weiterlesen

Sorry, Kids

Sorry, Kids

Eigentlich müsste ich mal an meinem Portfolio sitzen und alles hübsch aufbereiten.
Eigentlich finde ich aber auch, dass ich in letzter Zeit viel zu wenig für mich getan habe.

„First X-Men“ – Die Geschichte der Mutanten

Als Wolverine-Fanboy und unregelmäßiger Leser der X-Men Comics löst folgende Meldung eine gewisse Unruhe aus, die ein bisschen an Hysterie grenzt:

Marvel sat down Nick Lowe, Christos Gage and comic book legend Neal Adams to talk to the Internet about their new project, „First X-Men“ in August.

„First X-Men“ siedelt in einer Zeit an, in der es noch keine „Schule für junge Begabte“ in Westchester County gibt. In der Professort Xavier sich noch nicht berufen fühlt Anführer einer Mutantengruppe zu sein. Erik Lensherr ist noch damit beschäftigt nur Nazis zu töten und zwischen Wolverine und Sabretooth pflegen eine geschäftliche Beziehung zueinander.

Die Regierung ist damit beschäftigt einzelne Mutanten rauszupicken und Experimente an ihnen zu vollziehen, was Wolverine dazu bewegt sich ihrer anzunehmen. Als er Sabretooth fragt, ob er ihm helfen kann, erntet er ein uninteressiertes „Warum?“, überlegt es sich aber doch anders, als Wolverine ihn dafür bezahlt.

„In those early X-Men stories, everybody hates and fears them, but we never really know why. It’s so core to the concept, but it was there before the series started. Here we found out why mutants are so hated and feared in a way that is different from any other super heroes.“ -Nick Lowe

„The natural instinct is that this is like the ‚X-Men: First Class‘ movie, but it’s not. We didn’t mind stealing the Nazi Hunter version of Magneto though.“ -Neal Adams

This is firmly set in continuity. This is not a What If. This is canon. This is key to Wolverine’s history and his relationships with other characters. This will answer questions that have been out there for decades.“ -Nick Lowe

„There will be early versions of the Sentinels. I did the giant ones, now I’m getting to do different one.“ -Neal Adams
„This is Wolverine as a soldier looking at a problem. When you try something, it doesn’t always work. This is one of Wolverine’s first steps toward working with mutants. To me, Wolverine & The X-Men is a far later step, but there will be contrasts and comparisons, definitely.“ -Nick Lowe

„Wolverine was a mercenary, and mercenaries make a lot of money. Wouldn’t it be interesting to find that Wolverine’s mercenary work funded…“ -Neal Adams

viaBuzzfeed

Einkaufstüte aus echtem Adamantium

Peter ist ein netter Typ. Anders kann ich mir nicht erklären warum mir jemand eine waschechte Wolverine-Einkaufstüte aus Adamantium, dem härtesten Metal der Welt, schenkt.

Und wie überziehe ich nun meine Knochen mit dieser Tüte..?

wolverine-tuete

Wolverine T-Shirt

bild-1
Vor ein paar Monaten kam es in einem Laden in Berlin Mitte zu einem tragischen Unfall, als eine überstylte Berlin-Mitte-Tussi in einem überteuerten Berlin-Mitte-Laden ausrutschte und sich das Genick brach. Nach einem Polizeibereicht kam nur die knöcheltiefe Speichelpfütze im Laden in Frage, hervorgerufen von einem, nach eigenen Angaben, sehr großen Wolverine-Fan, der sich für knapp €90 in ein Shirt seines Lieblingshelden verliebt hatte.

Leider musste der Fan ohne das Shirt gehen, da seine Begleiterin ihm lautstark verbot €90 für ein Shirt auszugeben. Nun ist Filmfreunde-Leser Wayne über ein Shop gestoßen, der eben dieses Shirt für läppische £25.00 anbietet. Die Kleine weiß es noch nicht, aber demnächst füllt sich das Konto des Wolverine-Fans geringfügig und lässt Spielraum für ein T-Shirt-Kauf zu..!

Wolverine 35th Anniversary Fine-Art-Cover

So, ich blogge jetzt noch schnell etwas und dann muss ich zurück in die Küche, nach der Torte schauen. So ein Geburtstagskuchen backt sich schließlich nicht von selbst!

Zum 35. Geburtstag meines Lieblingsschlitzers hat Marvel nur die besten Künstler rangelassen und so reiht sich ein Dali mit einem van Gogh in einer Reihe, zusammen mit Magritte, Picasso und und und..!

dali

Die restlichen Bilder gibt es hier zu sehen.

Danke René!